Kentikian im Ring und auch außerhalb erfolgreich

Susi Kentikian / Foto: Boxen1
Susi Kentikian / Foto: Boxen1

Am 2.Oktober 2015 verteidigte Susi Kentikian ihren WBA-Weltmeistertitel im Fliegengewicht. Beim selbst promoteten Event in der kleinen Hamburger Inselparkhalle, konnte sie die Mexikanerin  Susana Cruz Perez über 10 Runden einstimmig nach Punkten besiegen. Mit dem 35. Sieg im 37. Profikampf schaffte es die 28-jährige „Killer Queen“ ihren WBA-Weltmeistertitel zu verteidigen und sich ebenso die vakanten Gürtel der WIBF und GBU zu sichern.

Doppelbelastung spürbar

Das selbst organisierte Event sofort ein Erfolg, obwohl sich dadurch für die Boxerin zusätzlicher Druck ergab. „Ich war extrem nervös und hatte jede Menge Druck. Gewinnen war für mich alles, jetzt kann es weitergehen.“ Obwohl der Kampf über 10 Runden ging, war der Sieg der Weltmeisterin nie wirklich in Gefahr, im Gegenteil waren eher zu früherem Zeitpunkt Chancen gewesen, den Kampf vorzeitig zu beenden. Doch die Mexikanerin bewies teilweise gute Nehmerqualitäten und konnte den Kampf zumindest bis zum Ende durchhalten. Zufrieden aber dennoch selbstkritisch zeigt sich die 1,55m große Kämpferin und blickt auch mit einem, wenn auch leicht geschwollenem, Auge auf den nächsten Kampfabend. „Da wird dann alles noch besser.“

Lob für Kentikian und Kritik an Gegnerin

Schon viele Boxer haben sich als Promoter versucht und hatten dann im Kampf große Schwierigkeiten. Die Belastung bei solchen Veranstaltungen ist dabei sicherlich nicht zu unterschätzen. „Ich war nie meine eigene Promoterin, da habe ich großen Respekt“ ,meinte dazu Ex-Weltmeisterin und an dem Abend Co-Moderatorin Regina Halmich, die allerdings auch jenen Druck erkennen konnte, welchen Kentikian auch selbst andeutete: „Man hat Susi angemerkt, dass sie eine große Last zu tragen hatte. Sie war gut, aber noch nicht in alter Form“. Weniger freundliche Kritik hagelte es von Seiten Halmich hingegen in Richtung Perez: „Susi steht nach wie vor für Qualität, aber es ist schon fragwürdig, wie schnell Boxerinnen zu WM-Kämpfen kommen können, die simple Boxdinge nicht beherrschen. Ich fürchte, das macht das Frauenboxen auf Dauer kaputt.“

Werde zum Gewinner mit Boxen1

Kampfplakat Susi Kentikian 2. Oktober 2015
Kampfplakat Susi Kentikian 2. Oktober 2015

Passend zur Titelverteidigung verlost Boxen1 zwei handsignierte Kampfplakate zum Boxevent am 2. Oktober 2015 mit Autogramm der Weltmeisterin Susi Kentikian.

Du willst gewinnen?

Beantworte uns per E-Mail folgende Frage: Wie lautet der Kampfname von Susi Kentikian? – schicke die Antwort zusammen mit deiner Adresse und dem Betreff „Gewinnspiel Susi Kentikian“ an: gewinnspiel@boxen1.com

Einsendeschluss ist der 09.10.

Wir freuen uns über eure Teilnahme! Eure Boxen1-Redaktion

Kentikian im Ring und auch außerhalb erfolgreich
5 (100%) 24 vote[s]