In Wembley: David Price trifft auf Russlands Schwergewichtshoffnung Sergey Kuzmin

Englands „Box-Riese“ (2,03 m) will es nochmal probieren und bekommt es im Rahmen des WM-Kampfes zwischen Anthony Joshua und Alexander Povetkin mit dem ungeschlagenen Russen Sergey Kuzmin zu tun.

Ein Himmelfahrtskommando?

Gefühlt eine habe Ewigkeit dauerte dieser eine Moment – es war der 31. März diesen Jahres, als die einst so verheißungsvoll gestartete Karriere von David Price scheinbar ein Ende gefunden hatte. Es war nicht der brutale Aufschlag des über 2 Meter langen Körpers des Mannes von der Merseyside, der diesen Gedanken entfachte, es waren die Sekunden davor.

Ein rechter Cross seines Gegners – kein geringerer als Alexander Povetkin – traf die Schläfe des hünenhaften Briten, und ab dann stand die Zeit förmlich still. Price’ Gleichgewichtssinn entwich seinem Körper, als wenn er im luftleeren Raum umher schweben würde, mit den Gedanken überall, nur nicht im hier und jetzt. Jeder Zuschauer, der einen guten Blick auf diesen Moment hatte, wusste genau in dem Augenblick, dass der Kampf und auch die Laufbahn von David Price beendet war. Doch bei letzterem lagen sie falsch, denn „Pricey“ ist zurück.

Alexander Povetkin schlägt David Price schwer KO!

Schon vor einigen Wochen stand im Raum, dass Price im Vorprogramm von Wembley gegen den ungeschlagenen Russen Sergey Kuzmin (12-0-0, 9 KOs) in den Ring steigen würde. Der 35-jährige Brite entschied sich jedoch zunächst für einen Kampf gegen den irischen Schwergewichtler Sean Turner auf einer kleineren Veranstaltung, bis dieser das für den 5. Oktober in Belfast geplante Duell absagte. Promoter Eddie Hearn, der bereits zuvor mit Price über den Kampf gegen Kuzmin gesprochen hatte, bot ihm diesen erneut an und Price sagte zu.

Für Sergey Kuzmin ist dies die große Chance auf den Durchbruch im Profibereich. Der Amateur-Europameister von 2010 blieb im bezahlten Geschäft bisher ohne Tadel, ein Sieg über Price vor zehntausenden von Zuschauern könnte ihn allerdings mitten ins Bewusstsein der Boxfans manövrieren und den Weg zu einem WM-Kampf ebnen. Auf der anderen Seite ist es aber auch die Möglichkeit für Price, mit einem Schlag wieder weit oben in den Ranglisten der Weltverbände anzukommen, auch wenn bei Fans und Kritikern die Befürchtung groß ist, dass der sympathische Liverpooler eine weitere schwere KO-Niederlage erleiden könnte.

In Wembley: David Price trifft auf Russlands Schwergewichtshoffnung Sergey Kuzmin
5 (100%) 3 votes