IBF International-Titelkampf: Avni Yildirim unterliegt Jack Cullen

Foto: Matchroom Boxing

Im Kampf um den vakanten IBF International-Titel im Supermittelgewicht musste Avni Yildirim eine bittere Pille gegen den Briten Jack Cullen schlucken.

Jack Cullen punktet Avni Yildirim aus

Im Vorprogramm der WBA-WM im Federgewicht zwischen Can Xu und Leigh Wood, musste Avni Yildirim (21-4(2), 12 KOs) nach seinem vorzeitigen WM-Aus gegen Canelo Alvarez eine weitere Niederlage einstecken. Gegen den Briten Jack Cullen (20-2(2)-1, 9 KOs) ging es für den von Ahmet Öner gemanagten Yildirim um den vakanten IBF International-Titel im Supermittelgewicht.

Über weite Teile des Kampfes war es vor allem Cullen der mit seinem Jab im Rückwärtsgang häufig zu Treffern kam. Zwar war Yildirim der Boxer, der den größeren Druck machte und über die gesamte Distanz stur nach vorn marschierte, doch Cullen hatte meistens eine passende Antwort für die Aktionen von „Mr. Robot“ parat.

Yildirm konnte gut zum Körper treffen und mit seinem rechten Cross starke Treffer erzielen. Viele Runden waren teilweise eng zu werten, da Yildirim aggressiver nach vorn ging, Cullen jedoch mehr arbeitete. Der türkische Supermittelgewichtler agierte manchmal zu einfallslos und boxte teilweise zu wenig.


Am Ende mussten die drei Unparteiischen den 10-Runden-Titelkampf entscheiden. Mit doch sehr eindeutigen 92-98, 90-100 und 93-97 Punkten, wurde Jack Cullen zum Sieger erklärt. Der neue IBF International-Champion fügte Yildirim seine vierte Niederlage als Profi zu.

IBF International-Titelkampf: Avni Yildirim unterliegt Jack Cullen
4.9 (97.14%) 7 vote[s]