Hoffentlich endgültig: Danny Williams verkündet Karriereende!

Am Wochenende kassierte Danny Williams seine hoffentlich letzte Niederlage im Ring. Der „Brixton Bomber“ hat nun sein Karriereende verkündet.

Nach KO-Niederlage in Russland: „Brixton Bomber“ Danny Williams hört auf

„Endlich!“ will man als Boxfan meinen, zur Entscheidung von Danny Williams, die Boxhandschuhe nun endgültig an den berühmten Nagel zu hängen. Mit nunmehr 47 Jahren will es der 1,91-Meter-Schwergewichtler für immer sein lassen. Erst am vergangenen Wochenende stand Williams, als Journeyman und einstiger Tyson-Bezwinger gebucht, wieder in Russland im Ring. Sergey Kharitonov, der sein Debüt als Boxprofi gab und vorher im MMA zuhause war, hatte mit Williams leichtes Spiel. Der Kampf wurde bereits im zweiten Durchgang, nach mehrfachem Bitten Kharitonovs im Vorfeld, vom Referee gestoppt.

Zuvor kassierte Danny Williams beliebige Treffer des Russen, musste in Runde 1 bereits zu Boden, nachdem er durch den halben Ring gestürzt ist. Der „Brixton Bomber“ selbst hatte keinerlei Distanz- oder gar Defensivgefühl, wirkliche Treffer verbuchen konnte er auch nicht – beim nachträglichen Anschauen des „Kampfes“ ein Trauerspiel, das seinesgleichen sucht. Und auch so ist es ein Kampf, der hätte niemals stattfinden dürfen, wie auch schon etliche davor. Kein Wunder, dass der Bund Deutscher Berufsboxer Williams bereits seit Jahren eine Lizenz verwährt.

Schon im ersten Durchgang machte Sergey Kharitonov dem Ringrichter immer wieder deutlich, dass Williams gar nicht in der Lage sei, zu boxen oder sich zu verteidigen. Dennoch ließ der Unparteiische weiterlaufen. Im zweiten Durchgang stellte der Russe Williams wieder und wieder an den Seilen, traf häufig nach Belieben und brachte den Mann aus UK abermals deutlich ins Schwanken, was dann zum einzig richtigen führte: dem Abbruch des Kampfes. Williams Desorientierung und Zustand waren erschreckend anzusehen und so kann man nur hoffen, dass die Entscheidung darüber, seine Handschuhe an den Nagel zu hängen, endgültig ist, denn sie kommt mindestens 5-10 Jahre zu spät.

Vom Mike Tyson-Bezwinger zum Schatten seiner selbst, so kann man die Karriere des Schwergewichtlers, der im späteren Verlauf immer wieder aufgrund des erfolgreichen Tyson-Kampfes gebucht wurde, durchaus beschreiben. In seinen „guten“ Jahren, hätte Williams im Ring mit Kharitonov den Boden aufgewischt, doch diese Zeiten sind längst vorbei. Die Schäden, die der Sport am „Brixton Bomber“ und ehemaligen britischen Meister hinterlassen hat, zu deutlich. Danny Williams beendet seine Karriere mit einem Rekord von 83 Kämpfen als Profiboxer, wovon er 54 gewann (41 vorzeitig) und 29 mal als Verlierer (16 vorzeitig) den Ring verlassen musste.

 

Hoffentlich endgültig: Danny Williams verkündet Karriereende!
4.5 (90.91%) 22 vote[s]