Glowacki vs. Seferi in Warschau im Cruiser Ausscheidungskampf

Der unbesiegte an #1 gesetzte WBO Cruisergewichtler Krzysztof “Head” Głowacki (23-0, 15 KO) und Nuri “Albanian Tyson” Seferi (35-6, 22 KO) trafen heute estmals bei der Pressekonferenz vor dem am Samstag stattfindenen Kampf in Torún, Polen aufeinander.
 Dieser Kampf ist das zweite sogenannte Halbfinale um den WBO Titel Ausscheider, dessen Sieger aller Vorraussicht nach gegen Tony Bellew kämpfen wird, der vor einigen Wochen seinen Landsmann Nathan Cleverly in Liverpool im ersten Halbfinale besiegen konnte.

Glowacki äußerte sich zu seiner Aufgabe am Samstag wie folgt: „Ich weiß was Seferi kann, aber jetzt machen wir ihn nicht größer als er ist. Er hat bereits 2 der wichtigsten Kämpfe in seiner Karriere verloren, zum einen gegen Herbie Hyde, zum anderen gegen Marco Huck. Ich weiß auch, dass er der beste Kämpfer ist, dem ich je gegenüber stand, ich unterschätze ihn nicht und werde keine Voraussagen treffen, das ist nicht mein Stil. Darüber hinaus werde ich auch keine Aussage über einen möglichen Titelkampf gegen Marco Huck treffen – erst Seferi, dann ein möglicher Kampf in England.

Seferi, der sich für Rechtsausleger Glowacki mit Juan Carlos Gomez vorbereitet hat, antwortete zuversichtlich: „Ich respektiere Glowacki und weiß auch, wie schwierig es sein wird vor seiner Haustür auf den Punktzetteln der Kampfrichter vorne zu liegen. Daher hoffe ich auf einen Knock Out.“ So weit der „Albanian Tyson“, der seit seiner Niederlage 2008 gegen Hyde, 15 Kämfe in Folge gewinnen konnte.

Glowacki vs. Seferi in Warschau im Cruiser Ausscheidungskampf
5 (100%) 44 vote[s]