Daniel Jacobs plant Titelvereinigungskampf mit Canelo im Frühjahr

New York – Große Ankündigungen aus den Vereinigten Staaten brauchen erfahrungsgemäß trotz des „großen Teiches“ nicht sonderlich lange, um auch hier bei uns gehört zu werden. In diesem Fall handelte es sich um eine interessante Ankündigung Jacobs bei den Kollegen um Dan Rafael und ESPN. Dort sagte er, dass er im Frühjahr für einen Kampf gegen Canelo zur Verfügung stehe und bereit sei. Denn bislang hält sich die Liste möglicher Gegner, für die geplante Rückkehr von Alvarez am 04.05.2019 in Las Vegas, noch mehr als in Grenzen.

„Titelzauberer“ Rocky Fielding nur Zwischenstation für Canelo

Rocky Fielding

Ob man den sympathischen Engländer Rocky Fielding, der nach seinem Meisterstück gegen Tyron Zeuge in Offenburg, nun immerhin regulärer WBA-Weltmeister ist, deswegen als „Titelkünstler“ oder „Titelherbeizauberer“ verspotten muss sei dahingestellt, an dem Fakt, dass es sich bei Fielding um den schwächsten Titelträger handelt, ändert das aber relativ wenig.

Dennoch dürfte „Rocky“ für den mexikanischen Nationalhelden und PPV-König Saul Alvarez nur eine kurze Zwischenstation sein. Das gilt auch, wenn sich Fielding in Topform präsentieren sollte. Ebenso darf aber gehörig bezweifelt werden, ob der Mexikaner anschließend in der Division des Supermittelgewichts bleibt. Deshalb plant Jacobs am Samstag im Anschluss des Gefechts ein Face-to Face mit Alvarez, um sich so in eine gute Position zu bringen.

Canelo plant Rückkehr in 2019 für den 4. Mai in Las Vegas

Saul Alvarez, der seine Rückkehr in den Ring für den 4. Mai in der T-Mobile Arena von Las Vegas plant, fehlen bislang mögliche Gegner. Lediglich dass es sich hierbei um ein Gefecht im Mittelgewicht handeln soll, soll für Canelo klar sein. Zudem dürfte sein TV-Partner, der Streaming-Gigant DAZN, darauf bedacht sein, kein Fallobst zu präsentieren, wenngleich man das von Alvarez sowieso nicht gewohnt ist.

Dafür würde sich Jacobs also anbieten, zumal er seit seiner damaligen Top-Leistung gegen Gennady Golovkin nie mehr an die dort gezeigte Leistung anknüpfen konnte. Doch zu leicht dürfte man das Ganze bei Canelo nicht nehmen, denn dass sich Jacobs für weniger attraktive Fights nur schwer motivieren kann, ist allseits bekannt. Jacobs sagte daraufhin schon: „Es ist kein Geheimnis, dass ich mich auf Canelo konzentriere. Es gibt keinen anderen Kampf im Boxen, den ich jetzt mehr will. Zudem habe ich getan, was ich tun musste und habe Derevyanchenko besiegt, einen Mann, gegen den niemand kämpfen wollte und der einen Teil der Krone im Mittelgewicht beanspruchte. Doch jetzt ist es Zeit für eine Titelvereinigung. Ich glaube, dass ich das beste Mittelgewicht der Welt bin und Canelo denkt, dass er es ist, also sollten wir alles auf eine Karte setzen.“

Und wieder ist es Eddie Hearn der die Zügel in der Hand hält

Mit Daniel Jacobs hat Promoter Eddie Hearn einen der besten und attraktivsten Mittelgewichtler der Welt unter Vertrag genommen.

Damit wird eigentlich deutlich, dass Jacobs für den 04.05. die wahrscheinlichste Variante sein wird. Damit kommt dann auch erneut Englands Top-Promoter an die Reihe und wird dafür Sorge tragen, dass Matchroom auch 2019 weiter das absolute Zugpferd im Boxen bleiben wird. Denn nach seinem Gefecht gegen Derevyanchenko endete Jacobs TV-Vertrag mit HBO, welches sich bekanntlich nach der letzten Veranstaltung mit Clarissa Shields und Cecilia Breakhus aus der Übertragung zurückzog und Eddie Hearn nahm nach seinem USA-Deal mit DAZN den IBF-Weltmeister unter Vertrag.

Vertragliche Verbindungen bestehen ebenso zur Golden Boy Promotion von Alvarez´ Manager Oscar de la Hoya. Deshalb dürften die Verhandlungen um einiges leichter werden als für ein etwaiges drittes Gefecht mit dem ehemaligen Pound for Pound Superstar Gennady Golovkin und K2-Promotions. Wenngleich für Canelo immer noch klar ist, dass er ein sofortiges Rematch mit Golovkin vorziehen würde. Experten halten jedoch den September im kommenden Jahr für realistischer. Hier dürfen wir dann auch darauf gespannt sein, ob das angepeilte dritte Duell Canelo gegen Golovkin nicht vielleicht eher doch im Supermittelgewicht zustande käme.

Daniel Jacobs plant Titelvereinigungskampf mit Canelo im Frühjahr
5 (100%) 3 votes