Bei 40. Sieg: Abraham steigt wieder aufs Rad!

Boxen im Ersten – WBO-Weltmeisterschaft live am 3. Mai aus Berlin

Nichts fühlt sich besser an als der Erfolg – und von diesem Gefühl kann Arthur Abraham nicht genug bekommen. Am 3. Mai will der Super-Mittelgewichtler bei seiner ersten Titelverteidigung nach dem erneuten Gewinn des WM-Titels den Montenegriner Nikola Sjekloca schlagen. Im Berliner Velodrom würde „King“ Arthur dabei ein besonderes Jubiläum feiern: den 40. Sieg seiner Profikarriere.

„Das ist ein echter Meilenstein, den ich erreichen kann“, so Abraham. Daran war in seiner Jugend zunächst nicht zu denken. Da feierte er als Teenager noch Erfolge im Radsport, wurde nordbayrischer und fränkischer Jugendmeister. „Doch das Trainingsprogramm hatte es in sich und ich verlor mit steigender Intensität die Lust, mich zu quälen.“ Die fand der heute 34-Jährige im Boxring wieder und hat sie bis heute nicht verloren.

Da sein nächster Kampf jetzt im Velodrom stattfindet, wo auch das berühmte Sechstagerennen ausgetragen wird, zieht Abraham einen Vergleich zwischen beiden Sportarten. „Das war auf der Zielgeraden mit dem Rad auch häufig ein Kampf ‚Mann gegen Mann‘. Mit einem Unterschied: Es dauerte meist Stunden, bis die Entscheidung anstand.“ Mit den Fäusten kann es im Gegensatz dazu recht schnell gehen. „Ein Schlag kann zu jedem Zeitpunkt das Duell entscheiden – dieser Fakt hat mich schon immer motiviert“, bestätigt der Schützling von Trainer Ulli Wegner.

Stellt sich nur noch die Frage, ob Abraham seine frühere Leidenschaft auch im Velodrom ausleben wird: „Nein, da wäre wohl das Verletzungsrisiko zu hoch. Nach einem Sieg mache ich am nächsten Tag aber vielleicht eine Radtour durch die Stadt. Dazu lade ich dann alle meine Freunde und Fans ein“, verspricht Arthur Abraham.

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 3. Mai in Berlin sind über die telefonische Ticket-Hotline 01806-570044 (€ 0,20/min., Mobilfunkpreise max. € 0,60/min.) sowie im Internet bei www.eventim.de erhältlich.

Quelle: Sauerland Event