Felix Sturm will Rache!

Der IBF-Champion tritt zur Titelverteidigung gegen Sam Soliman an – am 31. Mai 2014 live bei „ran Boxen“ in SAT.1

Felix Sturm (35) will Rache – für die wohl schmerzhafteste Stunde seiner Karriere. Am 31. Mai 2014 steigt der IBF-Weltmeister im Mittelgewicht im Krefelder KönigPALAST zu seiner Titelverteidigung in den Ring – live in SAT.1. Sein Gegner: der Australier Sam Soliman, Pflichtherausforderer der IBF. Der Australier ist ein alter Bekannter des Titelverteidigers aus Köln.

Im Februar 2013 standen sich beide in Düsseldorf im Ring gegenüber. Soliman musste in der zweiten Runde schwer zu Boden, erholte sich, gewann nach Punkten. Dann, wenige Wochen nach dem Kampf, der Skandal: Soliman war gedopt! Der Bund Deutscher Berufsboxer sperrte den Australier, aus einer Punktniederlage für Sturm wurde ein Kampf ohne Wertung. Die IBF gab Sturm eine zweite Chance, gegen Darren Barker wurde er im Dezember 2013 erneut Weltmeister.

Für Sturm soll das Dopingtheater keine Ausrede sein, er sinnt nur nach sportlicher Revanche im Ring: „Sein Doping ist keine Entschuldigung für mich. Ich will diesmal alle Zweifel beseitigen und die Scharte auswetzen. Ich war damals nicht so vorbereitet, wie ich es hätte sein sollen. Das wird mir diesmal nicht passieren. Ich verspreche, dass ich Weltmeister bleiben werde.“

Karten für die Veranstaltung im Krefelder KönigPALAST können telefonisch unter der Nummer 01805-570070 oder online unter www.eventim.de und www.tickethall.de bestellt werden.

Bewerten Sie diesen Beitrag