Artur Beterbiev unterschreibt bei Top Rank und trifft am 4. Mai auf Radivoje Kalajdzic

Artur Beterbiev jetzt bei Top Rank

IBF Champion im Halbschwergewicht, Artur Beterbiev tritt am 4. Mai zu seiner zweiten Titelverteidigung an. Im ersten Kampf unter seinem neuen Promoter Top Rank, trifft er dabei auf „Hot Rod“ Radivoje Kalajdzic.

Top Rank und Artur Beterbiev machen ihre Zusammenarbeit offiziell

Nachdem schon vor einigen Wochen erste Meldungen zum Thema zu lesen waren und die Gerüchte sich hartnäckig gehalten hatten, wurde es diese Woche endlich von offizieller Seite bestätigt; Weltmeister, Artur Beterbiev, steht ab jetzt bei US-Promoter Top Rank Boxing unter Vertrag.

Bob Arum holt sich damit, neben dem WBC Champ Oleksander Gvozdyk, das zweite Halbschwergewicht mit WM-Gürtel ins Top-Rank-Boot. Auch der Termin für die erste gemeinsame Veranstaltung wurde direkt verkündet und Beterbiev wird demnach im Mai wieder im Ring zu sehen sein.

Titelverteidigung gegen Radivoje Kalajdzic

IBF Weltmeister Artur Beterbiev

Am vierten Mai soll es in der Stockton Arena in Kalifornien nun zu Titelverteidigung Nr. 2 kommen. Dort wird der IBF Champion mit dem lupenreinen Kampfrekord (13-0, 13 Kos) auf den in Bosnien geborenen und in den USA lebenden Radivoje Kalajdzic treffen.

Der 34-jährige Beterbiev, gewann den damals vakanten IBF Titel Ende 2017. Eigentlich sollte es an jenem Abend lediglich um das Recht gehen den Titelträger, Andre Ward, herausfordern zu dürfen. Da Ward seine Titel aber niederlegte, um sich in den Ruhestand zu verabschieden, ging es plötzlich doch direkt um die Weltmeisterschaft. Beterbievs Gegner in diesem Kampf war der Berliner Enrico Kölling, den er in Runde zwölf vorzeitig besiegen konnte. In den seither 16 vergangenen Monaten stand Beterbiev nur ein weiteres Mal im Ring als er seinen Titel im letzten Oktober erfolgreich gegen den Briten, Callum Johnson für sich behauptete.

Beterbievs nächster Herausforderer, Radivoje Kalajdzic (24-1, 17 KO), ist wohl noch am ehesten für seinen bisher einzigen, nicht-erfolgreichen Auftritt im Ring bekannt. So stammt der alleinige Makel im Kampfrekord des 27-Jährigen aus dem Jahr 2016, als er gegen Marcus Browne eine sehr enge und umstrittene Punktentscheidung gegen sich hinnehmen musste. Bedenkt man aber, dass Kalajdzic selbst bei weitem nicht der einzige war, der nach jenem Kampf die Motive der Punktrichter in Frage stellte, und dass der damalige Gegner kürzlich zum WBA Champion gekrönt wurde, sollte man dieser Niederlage nicht allzu viel Gewicht zurechnen.

Zwar kann Bob Arum seinen neuen Schützling im kommenden Event noch nicht gegen die großen Namen der Gewichtsklasse präsentieren. Es sollte dennoch niemand allzu überrascht sein, wenn der Champion an diesem vierten Mai die eine oder andere kritische Situation überstehen muss, bevor der Abend vorüber ist.

Eine letzte Anmerkung:

Es wäre interessant zu erfahren was die Verantwortlichen sich dabei gedacht haben als sie den Termin festlegten und denselben Abend wählten, an dem schon Canelo Alvarez und Danny Jacobs aufeinandertreffen. Der Kampf zwischen Beterbiev und Kalajdzic könnte zwar recht interessant werden es ist zu befürchten, dass nicht mehr als eine Handvoll Menschen dabei zusehen wird.

Artur Beterbiev unterschreibt bei Top Rank und trifft am 4. Mai auf Radivoje Kalajdzic
5 (100%) 4 vote[s]