Am Freitag: Teofimo Lopez und Masayoshi Nakatani in WM-Ausscheidung

Foto: Mikey Williams/Top Rank

Im MGM National Harbor in Oxon Hill, Maryland will Top-Talent Teofimo Lopez den nächsten Schritt gehen. Er trifft auf den unbesiegten Japaner Masayoshi Nakatani.

„The Sky is the Limit“

Ende letzten Jahres durfte der Name Teofimo Lopez (13-0-0, 11 KOs) auf keiner Liste fehlen. „Talent des Jahres“, „Knockout des Jahres“, aufgrund grandioser Vorstellungen war der 21-jährige Leichtgewichtler in aller Munde. Sein Weg scheint vorgezeichnet zu sein und dieser führt nur nach ganz oben. Dementsprechend war klar, dass sein Team ihn langsam aber sicher in Richtung Weltmeisterschaft bewegen würde – der erste klare Schritt erfolgt am morgigen Freitag, wenn es Lopez in einem Eliminator des Weltverbandes IBF mit Masayoshi Nakatani (18-0-0, 12 KOs) aus Japan zu tun bekommt. 

In wie fern dieser Gegner eine größere Herausforderung für Lopez darstellen wird als die Letzten, wird sich zeigen. Zuletzt konnte der Mann auch Brooklyn respektable Boxer wie Edis Tali, Diego Magdaleno oder Mason Menard spielerisch leicht aus dem Weg räumen. Nicht auszuschließen also, dass Lopez am Freitag wenig neues dazulernen wird. Sollte er siegen, könnte er im Herbst auf IBF-Weltmeister Richard Commey (29-2-0, 26 KOs) treffen, der wie Lopez bei Top Rank unter Vertrag steht. 

Nakatani, der sich als Spielverderber versuchen wird, ist die große Unbekannte. Zwar hat der 30-Jährige eine bisher weiße Weste im Rekord, doch noch nie hat er außerhalb Japans geboxt. Auch seine Gegnerschaft ließ dabei eher zu wünschen übrig. Deshalb wird man bis zum Kampf rätseln müssen, was das mit 1,82 m äußerst großgewachsene Leichtgewicht wird anbieten können. Die Chancen, dass er sich als dankbarer Gegner erweist, sind relativ groß. 

Endziel Lomachenko?

Derweil scheint es ziemlich klar, was das Ziel von Top Rank und deren Stammsender ESPN ist. Ausnahmeboxer Vasyl Lomachenko (13-1-0, 10 KOs), der ebenfalls bei ihnen unter Vertrag steht und im Leichtgewicht boxt, könnte im August gegen Luke Campbell den dritten WM-Gürtel der Gewichtsklasse einheimsen. Sollte Lopez also Ende des Jahres IBF-Champion werden, könnte man 2020 dann eine große Vereinigung um die Krone im Leichtgewicht veranstalten. Medial bekriegen sich die Boxer eh schon eine Weile, die Vorbereitung darauf läuft also wie geplant.