Whyte vs. Chisora II: Stimmen und Eindrücke von der PK

Fliegende Tische, Rangeleien, heftige Beleidigungen – vor dem ersten Kampf zwischen Dillian Whyte und Dereck Chisora ging es damals hoch her. Im Vergleich dazu ging man auf der Pressekonferenz heute fast schon auf Schmusekurs. Am 22. Dezember wird in der Londoner O2 Arena das Rematch über die Bühne gehen.

Letzte Ausfahrt vor Wembley? 

Beinahe genau zwei Jahre nach ihrer legendären Schlacht werden Dillian „The Bodysnatcher“ Whyte und Dereck „Del Boy“ Chisora sich wieder im Ring gegenüberstehen. Damals noch im Rahmenprogramm von Anthony Joshua boxend, werden sie nun diejenigen sein, die die in England als PPV angebotene Veranstaltung anführen werden. Das erste Duell 2016 konnte Whyte nach 12 harten Runden knapp und äußerst umstritten für sich entscheiden.

Dillian Whyte

Nachdem damals im Vorfeld zum Kampf richtig die Fetzen flogen und es mehrfach fast zu einer Schlägerei gekommen wäre, ging es auf der Pressekonferenz heute Nachmittag deutlich zivilisierter zu. Die Sticheleien zwischen beiden Parteien – Whyte und Trainer Mark Tibbs auf der einen, Chisora, Trainer Don Charles und Neu-Manager David Haye auf der anderen – blieben selbstverständlich nicht aus, doch bei der Gegenüberstellung am Ende der PK gab es sogar einen Handshake der Boxer. 

Dereck Chisora

Beide konnten zuletzt gute Siege einfahren. Whyte bezwang in einem dramatischen Kampf den Ex-Weltmeister aus Neuseeland, Joseph Parker, während Chisora am selben Abend den zum damaligen Zeitpunkt leicht favorisierten Franzosen Carlos Takam spektakulär KO schlug. Dem Sieger des Kampfes winkt eine große WM-Chance gegen Anthony Joshua, der seine nächste Titelvereinigung schon für den 13. April fest terminiert hat. Wie zuvor gegen Alexander Povetkin wird es dabei im Londoner Wembley Stadion zur Sache gehen.

Mark Tibbs und Dillian Whyte

Stimmen von der PK:

Dillian Whyte (auf Chisoras Zusammenarbeit mit David Haye bezogen): „Dereck ist ein echter Esel. Jetzt arbeitet er mit David Haye zusammen und kriegt weniger als zuvor. Du kennst das Business und alles drumherum seit über 20 Jahren, warum dann David Haye 25 % von deiner Börse abgeben? Was soll das denn? Vielleicht kann mir das mal jemand erklären.“

Mark Tibbs (Whytes Trainer): „Ich glaube nicht, dass Dereck zum diesem Zeitpunkt in seiner Karriere das gewisse Etwas mitbringen wird, um Dillian Whyte zu schlagen.“

Derek Chisora und David Haye

 Dereck Chisora: „Es wird ein Feuerwerk. Wir werden nicht boxen oder dies und das tun, wir werden in den Krieg ziehen. „Seek and destroy“ wird das Motto des Kampfes sein.“ 

Don Charles (Chisoras Trainer, auf den ersten Kampf bezogen): „Ich bin ein sehr ehrlicher Mann, das richtige Resultat wäre ein Unentschieden gewesen. Keiner der beiden hätte an diesem Abend eine Niederlage verdient gehabt, weil beide eine brillante Leistung vollbrachten.“ 

Shake hands für den Revanche-Fight

David Haye (Chisoras Manager): „Als wir uns das erste Mal getroffen haben, habe ich sofort eine Sache klargestellt: der Chisora von vor zwei Jahren wird wahrscheinlich keine Chance gegen den Dillian Whyte haben, der am 22. Dezember erscheinen wird.“

(auf Chisora Entwicklung bezogen): „Wenn ihr Dereck auf der Waage seht, wird sich euch ein komplett anderer Mensch präsentieren. Das Feuer, das er bringen wird, wird eine Freude für mich und ein Albtraum für Dillian sein.“ 

Die komplette Pressekonferenz:

5/5 - (23 votes)