Trotz schwacher Leistung: Antonio Margarito mit Comeback-Sieg!

margarito2Dem früheren mehrfachen Weltmeister im Weltergewicht Antonio Margarito (41 Siege, 8 Niederlagen, 27 Ko’s), gelang vergangene Nacht im mexikanischen Chihuahua ein Technischer Punktsieg gegen den US-Amerikaner Carson Jones (40 Siege, 12 Niederlagen, 30 Ko’s).

Jetzt WM-Fight gegen Cotto?

Aufgrund einer Cutverletzung bei Margarito, wurde der Kampf nach der siebten Runde abgebrochen und nach den Scorecards zugunsten des Ex-Champions ausgewertet! Nun will der 39-Jährige einen letzten großen Zahltag gegen seinen einstigen Rivalen Miguel Cotto noch in diesem Jahr, zum Abschluß seiner Karriere, bestreiten.

Starke Vorstellung von Jones; Margarito mit glücklichem Ausgang!

Gut ein Jahr nach seinem letzten Wettkampf stand Antonio Margarito im Spätherbst seiner Laufbahn wieder im Ring! Sein Kontrahent war dabei der erfahrene Carson Jones, der unter anderem schon Ex-Champion Kell Brook gegenüberstand. Jones wird im Übrigen von Gennady Golovkin- Coach Abel Sanchez trainiert, der allerdings aufgrund der Vorbereitung von Golovkin, zum Mega-Fight gegen Canelo Alvarez, nicht in der Ringecke stehen konnte. Für Antonio Margarito sollte dieses Duell gegen Jones eine Standortbestimmung sein, um bald noch einmal zu einem „Big-Fight“ zu kommen.

Doch Margarito hatte mehr Mühe als dies vielleicht viele Experten im Vorfeld erwarteten! Schon in der ersten Runde landete Jones gute Treffer und setzte den Ex-Champion von Beginn an unter Druck. Im zweiten Durchgang öffnete sich bei Margarito ein Cut, der offenbar durch einen Kopfstoß verursacht und vom Ringrichter sofort geahndet wurde. Ab der dritten Runde schien Margarito besser in den Kampf zu kommen. Dem Mexikaner gelangen mehrere schnelle Aktionen. Außerdem zeigte sich Margarito etwas beweglicher auf den Beinen, um den kleineren Jones aus der langen Distanz zu boxen.

In Runde fünf hatte der 31-jährige Jones wieder gute Szenen. Margarito blieb zu oft stehen und ermöglichte seinem Gegner somit in der Halb- und Nahdistanz immer wieder zu guten Treffern zu kommen. Gewinnen konnte Jones diese Runde dennoch nicht, da ihm der Ringrichter nach einem weiteren Kopfstoß einen Punkt abzog. In Runde sechs und sieben kam Margarito wieder besser auf. Jedoch war er wahrlich nicht in der Lage, seinen Widersacher in Griff zu kriegen. Der Fight wurde letztlich nach der siebten Runde abgebrochen, da sich die Cut-Verletzung bei Margarito nicht besserte.

Somit ging es dann auf die Wertungen der drei Punktrichter, die zum Zeitpunkt des Abbruchs Margarito mit je 67:65; 67;65 und 68;64 vorne sahen. Margarito ist mit diesem Urteil Technischer Punktsieger. Aufgrund des sehr ausgeglichen Kampfverlaufes, hätte man aber auch durchaus zu einem Unentschieden kommen können! Zufrieden wird Margarito selbst mit seiner Vorstellung wohl eher nicht sein. Zumal er unmittelbar nach seinem Sieg, wie auch im Vorfeld, angekündigt hat, ein drittes Mal gegen den neuen amtierenden WBO-Weltmeister im Super-Weltergewicht Miguel Cotto antreten zu wollen. Erste Gespräche sollen schon zwischen beiden Parteien, für einen möglichen Fight im Dezember, stattgefunden haben. Bereits zweimal standen sich die beiden Box-Stars gegenüber.

Im ersten Fight (im Juli 2008) siegte Margarito nach einem sensationellen Gefecht, durch TKO in der elften Runde. Drei Jahre später gewann Cotto, im Rückkampf, durch Abbruch nach der neunten Runde. Die beide Duelle fanden definitiv auf hohem Niveau statt und die Fans kamen durchaus auf ihre Kosten. Nur liegen diese Begegnungen schon einige Jahre zurück und es darf angezweifelt werden, ob ein drittes Aufeinandertreffen zwischen Cotto und Margarito, noch einen ähnlich sportlichen Wert erreicht. Fakt ist, dass Margarito in der Verfassung, in der er sich vergangene Nacht präsentiert hat, es wohl sehr schwer haben wird, Cotto noch einmal Paroli zu bieten!

Trotz schwacher Leistung: Antonio Margarito mit Comeback-Sieg!
4 (80%) 1 vote[s]