Trotz kurioser Szenen: Hammer bezwingt Wallisch durch KO!

Foto: Sebastian Heger

Im mit Spannung erwarteten Kampf zwischen Christian Hammer (23-5-0, 13 Ko’s) und Michael Wallisch (19-0-0, 12 Ko’s) ging es auf der ECB-Gala in der Hamburger Sporthalle, in jeder Hinsicht, heiß zur Sache!

KO-Sieg für Hammer in Runde 5 – trotz fragwürdiger Szenen!

In der ersten Runde versuchten beide Boxer noch in die richtige Distanz zu kommen. Doch bereits im zweiten Durchgang ging Christian Hammer energisch zur Sache und konnte Michael Wallisch einige Male gut treffen. Auch Wallisch kam mit geraden Händen hin und wieder ins Ziel. Jedoch war es ihm leider nicht möglich, seine Führungshand öfter und konsequenter zum Einsatz zu bringen. Hammer machte den explosiveren Eindruck.

Foto: Sebastian Heger

Michael Wallisch wirkte konditionell nicht in Top-Verfassung und schnaufte bereits in Runde vier. Auch wenn er selbst zu einigen guten Aktionen kam. In der vierten Runde kam es dann zu einer höchst umstrittenen Szene! Nach einem offensichtlichen Kopfstoß ging Wallisch zu Boden und Hammer drehte sich ab. Ringrichter Frank Michael Maaß, der unmittelbar vor dem am Boden knieenden Wallisch, und gab das Zeichen zum Abbruch.

Hammer präsentierte sich bereits in Jubelpose. Nach hitzigen Diskussionen mit allen Beteiligten und den Funktionären am Ring, gab Referee Maaß den Fight nach einigen Minuten wieder frei. Hammer ließ in Runde fünf nicht locker und traf Wallisch wirkungsvoll, der schließlich wiederum zu Boden sackte.

Foto: Sebastian Heger

Wallisch wurde daraufhin ausgezählt. Über die Art und Weise der Entscheidungen des Kampfrichters, wird vermutlich heiß diskutiert werden! Christian Hammer steht somit als Ko-Sieger in der fünften Runde und WBO-Europameister im Schwergewicht fest. Michael Wallisch musste dagegen die erste Niederlage seiner Karriere hinnehmen.

Trotz kurioser Szenen: Hammer bezwingt Wallisch durch KO!
{score}/{best} - ({count} {votes})