Mini-Comeback nach Handbruch: Leon Bunn boxt in Ludwigsburg!

Leon Bunn
Foto: World Boxing Super Series

Bunn beißt sich durch! Nach dem Kampf gegen Thomas Gargula am 9. September in Berlin schmerzte die linke Hand beim 25-jährigen Leon Bunn. Der Frankfurter hatte auch seinen sechsten Profikampf durch K.o. gewinnen können – doch zu einem hohen Preis. Die Diagnose: Bruch des Mittelhandknochens. Glücklicherweise musste nicht operiert werden. Am 17. Februar (live ab 20:00 Uhr auf SPORT1) gibt die Halbschwergewichts-Hoffnung des Sauerland-Stalls sein Comeback in Ludwigsburg.

Leon Bunn boxt in Ludwigsburg!

Leon Bunn / Foto: Sebastian Heger
Leon Bunn / Foto: Sebastian Heger

Bunn: „Der Bruch war ärgerlich, aber das kann halt im Boxen passieren.“ Tatenlos ließ der Youngster seine Verletzung jedoch nicht über sich ergehen. „Ich habe nach ein paar Tagen wieder trainiert“, sagt er. Möglich war dies mit einer speziell angefertigten Manschette, die sich Bunn statt Gips verpassen ließ. „Ich danke meinen Ärzten in Frankfurt. Mit der Manschette durfte ich sogar einige Übungen machen, die mit Gips nicht möglich gewesen wären“.

Zirka zwölf Wochen musste Leon Bunn trotzdem harte Schläge vermeiden, dafür gab es Kraft- und Fitnesstraining satt in Frankfurt. „Seit zwei Wochen trainiere ich wieder in Berlin – und die Hand hält“, sagt der Hesse. Jetzt freut sich Bunn auf sein Mini-Comeback in Ludwigsburg. „In den nächsten Tagen bekomme ich den Namen meines Gegners, aber egal gegen wen es geht, ich kann es kaum abwarten, wieder in den Ring zu steigen“.

Zudem freut sich Bunn (sechs Kämpfe, sechs K.o.-Siege) über die Genesung seines Trainer Ulli Wegner (Prostata-Op) und die Tatsache, dass seine Kämpfe fortan im Free-TV live zu sehen sein werden. „Ich bin froh, dass es Ulli Wegner besser geht – und dass meine Fans bei SPORT1 die Chance haben, meine Kämpfe live im Free-TV zu sehen“. Dennoch werden wieder ein paar hundert Fans aus seiner Heimatstadt den Sympathieträger in Ludwigsburg anfeuern. Bunn: „Die Unterstützung meiner Fans gibt mir viel Kraft, dafür möchte ich mich bedanken.“

Im Hauptkampf des Abends muss Vincent Feigenbutz seine Titel gegen den starken Südafrikaner Ryno Liebenberg verteidigen.  Tickets für die Box-Gala am 17.2. in der Arena Ludwigsburg gibt es unter www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Text: Team Sauerland

Mini-Comeback nach Handbruch: Leon Bunn boxt in Ludwigsburg!
5 (100%) 3 votes