Manny Pacquiao bekommt neue Frist von der AIBA für die Olympischen Spiele

Manny Pacquiao hatte schon vor einigen Wochen eine Teilnahme in Rio abgelehnt. Er widmet sich derzeit politischen Aufgaben in seiner Heimat.

Nun hat die AIBA in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Olympischen Komitee dem ehemaligen Weltmeister in diversen Gewichtsklassen eine „Wild Card“ versprochen.

Pacquiao erhält Zeit, er solle doch seine Meinung ändern und doch im August in Rio antreten.

Am 8.Juli soll es in Vargas, Venezuela, ein Qualifikationsturnier geben für AIBA, APB und Profiboxer so ABAP-Geschäftsführer Ed Picson. Weitere Facts folgen.

Pacquiao erhält die Möglichkeit seine Meinung zu ändern sagt AIBA Präsident Dr. Wu Kuo-Ching. Die alte Frist lief bis zum 27. Mai neuer Termin wird der 23. Juni.