Lemieux, O‘Sullivan, Munguia, Chocolatito – prominent besetzte Golovkin-Canelo Undercard

Das große PPV-Event am 15. September wird auch im Rahmenprogramm jede Menge bekannte Gesichter zu bieten haben.

Das Duell der KO-Schläger: Lemieux vs. O‘Sullivan

Seit Wochen und Monaten ist das heißersehnte Rematch zwischen Gennady Golovkin und Saul „Canelo“ Alvarez eines der dominierenden Themen in allen Box-Publikationen weltweit. Das als „Kampf des Jahres“ titulierte Aufeinandertreffen des Kasachen und des Mexikaners bietet alleine schon genug Zündstoff, um das große Event in der T-Mobile Arena auf seinen Schultern zu tragen, doch auch das Rahmenprogramm der Veranstaltung wird seinen Teil dazu beitragen, dass die Boxfans auf ihre Kosten kommen.

Der größte bisher bestätigte Kampf für die Card in Las Vegas ist das Mittelgewichts-Duell zwischen David Lemieux (39-4-0, 33 KOs) und Gary „Spike“ O‘Sullivan (28-2-0, 20 KOs). Lemieux meldete sich im Mai diesen Jahres mit einem Punktsieg über Karim Achour zurück, nachdem er zuvor deutlich von WBO-Titelträger Billy Joe Saunders ausgeboxt wurde. O‘Sullivan hingegen ist vermutlich in der stärksten Phase seiner Karriere, so konnte er u.a. den talentierten US-Amerikaner Antoine Douglas (auf der Saunders-Lemieux Undercard) ausknocken. Da beide Boxer über mächtig Schlagkraft verfügen und eigentlich nur den Weg nach vorne kennen, könnte uns hier ein explosives Gefecht bevorstehen.

„Der Kampf zwischen Lemieux und O‘Sullivan ist sehr attraktiv. Die Leute, die sie kennen, wissen, dass sie gerne nach vorne gehen und eine Show abliefern werden, weil viel auf dem Spiel steht“, so Golden Boy Präsident Eric Gomez gegenüber Boxingscene.com.

Die Rückkehr von Roman „Chocolatito“ Gonzalez

Ebenfalls offiziell ist das Comeback der ehemaligen Pound-for-Pound Nr.1 Roman Gonzalez (46-2-0, 38 KOs). Der Super-Fliegengewichtler aus Nicaragua meldet sich ein Jahr nach der schmerzhaften Niederlage gegen Srisaket Sor Rungvisai zurück und bekommt es dabei mit dem Mexikaner Moises Fuentes (25-5-1, 14 KOs) zu tun. Mit Sicherheit ein etwas leichterer, wenn auch nicht zu unterschätzender Gegner für „Chocolatito“. Nach langer, harter Karriere will Gonzalez auf den Zielgeraden nochmal nach den Sternen greifen.

Jaime Munguia ebenfalls dabei – gegen Brandon Cook?

Für Mexikos neue Boxhoffnung Jaime Munguia (30-0-0, 25 KOs) bleibt der Terminkalender proppenvoll. Erst im Mai entthronte er WBO-Weltmeister Sadam Ali, ehe er im Juli den erfahrenen Briten Liam Smith klar über die Punkte bezwang. Keine acht Wochen später soll das nächste Duell und damit die zweite Titelverteidgung anstehen – es wäre der insgesamt fünfte Kampf für Munguia im Kalenderjahr 2018. Ihm gegenüberstehen soll laut Informationen von Boxingscene.com der Kanadier Brandon Cook (20-1-0, 13 KOs). Dieser sollte eigentlich im Rahmenprogramm von Dillian Whyte vs. Joseph Parker gegen Kell Brook boxen, ehe dieser verletzungsbedingt absagte. Der als Brook-Ersatz vorgesehene Sam Eggington konnte aus dem selben Grund nicht gegen Cook antreten, weshalb dieser England lediglich als Tourist betrat.

Lemieux, O‘Sullivan, Munguia, Chocolatito – prominent besetzte Golovkin-Canelo Undercard
5 (100%) 4 votes