Kölling vs. Maurer

Kölling will gegen Maurer wieder angreifen!

Berliner mit klarem Ziel: Erst Sieg am 25. April dann Rematch gegen Ricci!

Enrico Kölling (16-1, 6 K.o.´s) will am 25. April wieder auf die Siegerstraße abbiegen! In der Berliner Columbiahalle trifft der Halbschwergewichtler auf Andrej Maurer (5-1-1, 3 K.o.´s). Gegen den Mann aus Magdeburg möchte sich Kölling in seiner Heimatstadt verlorenes Selbstvertrauen zurückholen und sich mit einem Sieg bei den Fans entschuldigen.

„Die erste Niederlage als Profi hat mehr geschmerzt als mein Ausscheiden bei Olympia 2012“, so der 25-Jährige über den Verlust der WBA-Intercontinental Meisterschaft an den Italiener Mirco Ricci Ende Februar. Ausreden, wie eine erst kürzlich überstandene Knieverletzung, will er nicht gelten lassen. Kölling: „Ich bin keiner, der sich in Ausreden flüchtet. Gegen Ricci habe ich vor allem Variabilität und Aktivität vermissen lassen und bin im letzten Drittel des Kampfes komplett fest geworden.“

Jetzt richtet sich der Blick des Schützlings von Trainer Karsten Röwer wieder nach vorn. Ein Umstand für den Kölling vor allem das Team um sich herum verantwortlich macht: „Nach der Niederlage habe ich sofort Zuspruch von allen Seiten bekommen. Ob Trainer, Trainingskollegen oder Management – alle haben mir das Gefühl gegeben, dass sie zu mir stehen. Das hat mir ungemein geholfen.“

Köllings kurzfristiges Ziel ist klar – erst Maurer schlagen und dann spätestens bis Ende des Jahres nochmals gegen Ricci in den Ring steigen. „Ich will zeigen, dass ich der Bessere von uns beiden bin – nur dann kann ich nachts wieder ruhig schlafen“, begründet der Berliner den Wunsch nach einem Rückkampf.

Trainer Karsten Röwer warnt Kölling jedoch davor, Maurer zu unterschätzen. „Das ist ein aufstrebender Junge, der seine große Chance wittert. Enrico muss gegen ihn sein volles Leistungspotential abrufen, um erst gar keine Zweifel aufkommen zu lassen“, so Röwer, der ein klares Zeichen seines Schützlings in der Columbiahalle erwartet, „Aus Rückschlägen stärker denn je hervorzugehen – das macht eine große Persönlichkeit aus und ich glaube, dass Enrico dieser Typ Mensch ist!“

Im Hauptkampf des Abends verteidigt Tyron Zeuge die IBF-International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht gegen Nikola Sjekloca. Die vollständigen Kampfpaarungen werden in den nächsten Tagen bekanntgegeben. Eintrittskarten für die Box-Nacht am 25. April in Berlin sind exklusiv im Internet bei www.tickethall.de erhältlich. Zu sehen sein werden alle Kämpfe im Internet bei „ran Boxen“ auf ran.de.

Quelle: Sauerland Event

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here