Huck voll konzentriert!

WBO-Weltmeister will Herausforderer Larghetti keinesfalls unterschätzen

Er hat noch nie verloren! 21 Kämpfe, 21 Siege – 13 davon durch K.o. Am 30. August will der 31-jährige Italiener Mirko Larghetti für die große Box-Sensation sorgen und den WBO-Champion Marco Huck (29 Jahre) vom Weltmeister-Thron stoßen.

Huck ist gewarnt. Zwar ist Larghetti international bislang wenig in Erscheinung getreten, weil er ausschließlich in seiner Heimat boxte, doch die Boxexperten warnen: „Larghetti ist brandgefährlich!“ Der 1,84-Meter-Mann holte sich u. a. den WBC International Silver-Titel sowie die EU-Meisterschaft im Cruisergewicht, gilt als schlagstark und kämpferisch.

„Ich werde ihn nicht unterschätzen, bereite mich seit Wochen konzentriert auf diesen Kampf vor“, sagt Titelverteidiger Huck, der bei seiner 13. Titelverteidigung voll überzeugen möchte. Huck: „Zudem boxe ich in meiner alten Heimat. Ich will meinen Fans etwas bieten.“

Zuletzt verzückte der Ex-Bielefelder die deutschen Boxfans am 25. Januar in Stuttgart. In der restlos ausverkauften Hanns-Martin-Schleyer-Halle schlug er seinen Herausforderer Firat Arslan in der 6. Runde durch K.o. – ein toller Kampf! In der anschließenden Vorbereitung zog sich Huck im Training jedoch eine Verletzung zu. Er brach sich den Daumen der rechten Schlaghand. Huck: „So etwas passiert leider im Boxen. Dafür bin ich jetzt wieder voll da, und da ich diesen Kampf nicht auf die leichte Schulter nehmen werde, kann sich Larghetti auf einen ganz starken Marco Huck einstellen!“

In den letzten Wochen trainierte Huck zunächst mit Team-Kollege Yoan Pablo Hernandez, der am Samstag seinen IBF-Titel in Erfurt gegen Firat Arslan verteidigen konnte, in Neuruppin. Mit seinem Trainer Ulli Wegner stehen jetzt noch ein paar harte Sparringseinheiten in Berlin und im Trainingslager Kienbaum auf dem Programm.

Wegner: „Ich habe Larghetti boxen sehen. Der kann hauen, von 21 Kämpfen hat er 13 durch K.O. gewonnen. Marco wird höllisch aufpassen müssen und ich denke, dass es ein sehr spannender Kampf wird“, so die 72-jährige Trainer-Legende.

Larghetti gibt Wegner und Huck recht. „Ja, das wird ein spannender Kampf. Und die deutschen Fans werden sich nach dem Kampf wundern, wenn es einen neuen Weltmeister gibt.“

Eintrittskarten sind zum Preis ab 30,00 Euro und VIP-Tickets zum Preis von 120,00 Euro unter der Ticket-Hotline (05201) 81 80 zu erwerben. Des Weiteren via Internet unter www.gerryweber-world.de sowie bei allen CTS-Vorverkaufsstellen (www.eventim.de). Das GERRY WEBER Ticket-Center ist wie folgt zu erreichen: Weidenstraße 2 (direkt an der B68 Richtung Osnabrück/Bielefeld gelegen), 33790 HalleWestfalen.

Quelle: Sauerland Event