Hamburger Jungs mit internationalen Verstärkungen: Giants starten erneut in 1. Bundesliga

Hamburger Jungs mit internationalen Verstärkungen: Giants starten erneut in 1. Bundesliga

Foto: Torsten Helmke
Foto: Torsten Helmke

Im Vorjahr feierten die Hamburg Giants Premiere. Erstmals traten die „Riesen“ im Boxsport-Oberhaus an und stürmten auf Anhieb auf den zweiten Platz der Nordstaffel. Das möchte das Team um Cheftrainer Anatoli Hoppe und Teammanager Christian Morales nun toppen und in das große Finale, den Kampf um den Meistertitel mit dem Erstplatzierten der Südstaffel, einziehen. Die insgesamt 24 Kämpfer umfassende Mannschaft ist in den acht Gewichtsklassen erneut hochkarätig besetzt. Neben den besten Hamburgern um Jugend-Olympiasieger und Kapitän Peter Kadiru, den in der Bundesliga noch ungeschlagenen Edison Zani oder Halbschwergewichtler Ammar Abass konnte Morales auch internationale Spitzensportler, darunter den mehrmaligen Ungarischen Meister Roland Gálos oder Salar Gholami aus dem Iran, verpflichten.

Finaleinzug als großes Ziel

Foto: Torsten Helmke
Foto: Torsten Helmke

Ihrer Philosophie bleiben sich die Hamburg Giants dabei weiter treu. 15 der insgesamt 24 Sportler kommen aus Hamburg, zudem drei weitere aus Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Die in Schwerin trainierenden Nenad Stancic und Kapitän Peter Kadiru entschieden sich erneut für ihre Heimatstadt und auch die zuletzt mit Medaillen bei den Deutschen Meisterschaften in Lübeck dekorierten Edison Zani, Berat Tolga Aciksari, Temur Mamoryan und Ammar Abass steigen vor heimischen Publikum wieder in den Ring.

Neben den Neuzugängen Domenik Hirsch (Niedersachsen) und Antonio Martinovic (Schleswig-Holstein) sowie den beiden nordrhein-westfälischen Neuverpflichtungen Morad Möllenbeck und Martin Houben, beide machte Teammanager Christian Morales erst bei den kürzlich veranstalteten Deutschen Meisterschaften in Lübeck perfekt, komplettieren vier „Einflieger“ aus dem Ausland das diesjährige Team der Riesen. Zwar wechselte der Däne Kem Ljungquist in das Profilager zu Sauerland und steht deshalb nicht mehr zur Verfügung, dafür verpflichtete Morales den mehrmaligen Ungarischen Meister Roland Gálos, den russischen Vize-Meister Ivan Jurjevic Werjasin, Aleksander Celejewski aus Polen und, last but not least, den starken Iraner Salar Gholami, der bereits mehr als 300 Kämpfe bestritt und Kapitän des Iranischen Nationalteams ist.

Foto: Torsten Helmke
Foto: Torsten Helmke

Dass das Quartett eine absolute Verstärkung darstellt, zeigt das Beispiel Gálos: Der 22-Jährige boxte im Vorjahr noch für den amtierenden Deutschen Meister aus Nordhausen, errang dort fünf Siege aus fünf Kämpfen und avancierte zum absoluten Leistungsträger – nun geht er für die Hamburg Giants auf Punktejagd. Verkraften müssen die Elbstädter den Abgang von Bantamgewichtler Younes Zarraa, der durch den bereits bundesligaerfahrenen Hirsch sowie den Hamburger Ahmed Aljabar aufgefangen werden soll.

Foto: Christoph Keil
Foto: Christoph Keil

„Insgesamt haben wir so in jeder Gewichtsklasse einen ausgeglichenen Kader mit größtenteils Hamburger Jungs, der um den Titel mitkämpfen kann. Natürlich wollen wir insbesondere unseren norddeutschen Boxern die Chance geben, sich zu zeigen und weiterzuentwickeln“, unterstreicht Morales. Im Vergleich zur Vorsaison hat die Mannschaft noch mal an Qualität dazugewonnen: „Bei unseren Ausländern haben wir darauf geachtet, den Kader mit Augenmaß zu verstärken, dabei aber keinen der Hamburger zu blockieren.“

Das der ausgeglichene Kader mit jeweils drei Boxern pro Gewichtsklasse nötig ist, zeigt der diesjährige Terminkalender – ein wahres Mammutprogramm. Die Giants starten mit Traktor Schwerin, Hannover Seelze, Hertha BSC und dem UBV Schwedt erneut in der Nordstaffel. Die Saison beginnt am 20. Januar mit dem Derby gegen Schwerin in der heimischen HT16-Halle (Sievekingdamm 7) um 19:00 Uhr. Bis Anfang April folgen die sieben weiteren Kämpfe in der Nordriege, bevor am 21./28.04. bei optimalen Saisonverlauf noch die Playoff-Kämpfe um den Meistertitel mit dem Erstplatzierten der Südstaffel anstehen könnten.

Plakat-Giants-Schwerin-2018Neu in der Nordstaffel ist Hannover Seelze, die im Vorjahr noch im Süden kämpften. Den Wegfall von Wismar gleicht Schwerin aus, wobei die Schweriner um Cheftrainer Sebastian Zbik, selbst ehemaliger WBC Weltmeister, als Neuling mit großen Ambitionen starten. Nach dem Ukrainer Viktor Vhykryst, Europameister im Superschwergewicht, verstärkte sich der Traditionsclub auch mit Xhek Paskali und dem Rumänen Robert Jitaru. Nicht zu vergessen im Kampf um den Staffelsieg sind die Herthaner um WM-Medaillengewinner Abass Baraou, die sich in der Vorsaison  erst dem Nordhäuser SV im Kampf um den Meistertitel geschlagen geben mussten.

„Wenn wir alle Jungs an Bord haben, können wir alle ärgern und ein Wörtchen vorne mitreden. Die Nordstaffel ist unglaublich stark besetzt, es gibt keine einfachen Gegner – das werden acht Kämpfe auf höchstem Niveau“, unterstreicht Teammanager Morales und betont dabei die Wichtigkeit, vor heimischen Publikum zu punkten. In den beiden

Heimkämpfen zu Saisonbeginn wollen die Riesen ihre zuhause noch weiße Weste verteidigen und setzen dabei auf das Hamburger Publikum als dritte Hand im Ring: „Die HT16-Halle fasst bis zu 1000 Zuschauer. Wenn sie voll ist, pusht das unser Team enorm, noch mal eine Schippe drauflegen zu können.“

An folgenden Terminen sind die Hamburg Giants in der Bundesliga-Saison 2018 im Einsatz:

20.01.: Hamburg Giants – BC Traktor Schwerin
03.02.: Hamburg Giants – BSK Hannover Seelze
10.02.: Hertha BSC Berlin – Hamburg Giants
17.02.: UBV Schwedt – Hamburg Giants
03.03.: BC Traktor Schwerin – Hamburg Giants
24.03.: Hamburg Giants – Hertha BSC Berlin
31.03.: Hamburg Giants – UBV Schwedt
07.04.: BSK Hannover Seelze – Hamburg Giants

Der Kartenvorverkauf für das Auftaktderby gegen Traktor Schwerin ist bereits angelaufen und online unter www.hamburg-giants.de möglich.

Hamburger Jungs mit internationalen Verstärkungen: Giants starten erneut in 1. Bundesliga
5 (100%) 5 votes