Die Situation um die WM Titel im Schwergewicht

Wladimir-Klitschko-Wallpaper

Wer ist der Gegner von Wladimir Klitschko am 10. Dezember in Hamburg?

Die Promoter-Gruppe um Wladimir Klitschko K2 hat für den 10. Dezember die Barclaycard Arena in Hamburg reserviert. An diesem Tag soll Wladimir Klitschko den Hauptkampf bestreiten und es soll um einen WM-Titel im Schwergewicht gehen. Doch bis dahin sind es nur noch knapp zwei Monate und es ist bis heute noch kein Gegner in Sicht. Wartet man bewusst mit der Bekanntgabe des Gegners noch ab bis die WBA und die WBO Tyson Fury seine beiden WM-Titel aberkennt?

Boxen1 hat sich deshalb einmal die Mühe gemacht und nachgedacht welcher Gegner denn in Frage kommt bzw. welcher Gegner für den 10. Dezember zur Verfügung stehen würde.

Bei der WBC ist der Weltmeister Deontay Wilder verletzt und fällt mindestens bis zum Frühjahr 2017 aus. Deshalb boxt nun die Nr. 1 der WBC gegen die Nr. 2 um den Interims-WM-Titel:

Alexander Povetkin vs. Bermane Stiverne

Die Verträge für diesen Kampf sind schon unterschrieben und der Kampf wird in Moskau stattfinden und von „World of Boxing Promotion“ veranstaltet werden.

Bei der WBA, dessen Super-Champion-Titel Tyson Fury noch hält ist Luis Ortiz immer noch Interims-Weltmeister obwohl er eigentlich schon seit 3 Monaten, nach dem Rücktritt von Ruslan Chagaev, der neue (normale) WBA Weltmeister sein müsste. Hier boxt aber nun am 12. November in Monte Carlo:

Luis Ortiz vs. Malik Scott

Das bedeutet, dass auch hier bei der WBC Klitschko nicht um den WM Titel boxen kann. Um den womöglich frei werdenden WBA Super-Champion Titel kann Klitschko nicht boxen, da um diesen Titel nur boxen kann, wer schon den WM-Titel eines anderen Weltverbandes inne hat oder wenn es bei einen Vereinigungskampf um zwei Titel geht.

Bei der IBF ist Anthony Joshua der Titelträger. Joshuas Promoter Eddie Hearn hat schon einen festen nächsten Kampf-Termin für den 26. November in Manchester fest gemacht…….aber noch keinen Gegner, obwohl bis zu diesem Termin nur noch gut 5 Wochen Zeit ist. Man spricht zwar laufend von Wladimir Klitschko als möglicher Gegner, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Klitschko nach Manchester reist …….und zudem wird ihm die Börse die Promoter Hearn ihm bietet viel zu gering sein. Meine Wertung ist, dass es nicht zum Kampf Joshua vs. Klitschko kommt, sondern dass Joshuas Promoter nur mit Klitschko Reklame macht, denn so war es bisher immer vor Joshuas Kämpfen und nachher hießen die Gegner dann: Dominic Breazeale, Charles Martin, Dillian Whyte, Gary Cornish oder Kevin Johnson. Einen richtig starken Gegner aus den TopTen bei Boxrec hat Joshua jedenfalls bisher noch niemals geboxt. Warum sollte er jetzt dann Klitschko boxen? Allerdings würde ich und viele Boxsport-Fans sich das wünschen.
 
Bei der WBO wo Fury auch immer noch der Titelträger ist, belegt der Neuseeländer Joseph Parker die Nr. 1 Position in der Rangliste, Wladimir Klitschko ist die Nummer 2 und Andy Ruiz jr ist die Nummer 3. Wie inzwischen aktuell bekannt wurde hat Promoter Bob Arum schon den Kampf zwischen
 
Joseph Parker vs. Andy Ruiz jr

der im Dezember oder Januar in Auckland stattfinden soll, in trockenen Tüchern und dabei soll es um Tyson Furys WBO Titel gehen. Bob Arum scheint da schon mehr zu wissen. Aber Klitschko als Nummer 2 der WBO steht dann ohne Gegner und ohne Titelkampf da.

Um welchen WM-Titel sollte Wladimir Klitschko denn dann am 10. Dezember boxen? Einzige Alternative wäre dann vielleicht noch der IBO Titel, den derzeit auch noch Tyson Fury trägt und der diesem wohl auch in Kürze aberkannt werden wird. Es wäre auch sicher kein großer Unterschied ob es nun am 10. 12. um den WBC, WBA, IBF, WBO oder (nur) um den IBO-Titel gehen würde, viel wichtiger ist der Gegner den Klitschko verpflichtet und da wird es langsam Zeit, denn bis zum 10. Dezember sind es nicht einmal mehr zwei Monate und ein bisschen trainieren sollte sein möglicher Gegner vorher dann doch schon. Die einzig Beiden die noch unter den TopTen bei Boxrec im Schwergewicht gerankt und die nicht verletzt sind oder schon einen Kampfvertrag unterschrieben haben sind da noch Kubrat Pulev als Nr. 6 und Erkan Teper als Nummer 9. Aber auch Erkan Teper boxt ja schon am kommenden Wochenende in Hamburg gegen Christian Hammer.

Lassen wir usn also überraschen. Es ist anzunehmen, dass Klitschko in der kommenden Woche seinen Gegner für den 10. Dezember bekannt geben wird und auch der Gegner von Anthony Joshua müsste bis dahin endlich verpflichtet werden. Die Hoffnung stirbt zuletzt: Die Boxwelt wünscht sich ganz sicher den Kampf zwischen Anthony Joshua vs Wladimir Klitschko.