Die Ergebnisse aus Halle von der SES-Box-Gala

Neben der erfolgreichen Titelverteidigung von Hauptkämpfer Dominic Bösel lief es auch für die restlichen Kämpfer von SES gut. So wurden unter anderem Adam Deines und Felix Lamm deutsche Meister nach Version des BDB.

Roman Belaev vs. Ramon de la Cruz Sena

Der ehemalige russiche Jugendmeister startete Verhalten in den Fight, konnte dann aber in der zweiten Hälfte stärker angreifen und die Punktrichter von sich überzeugen. Diese werteten den 8 Runden Weltergewichts-Kampf mit 79:75, 80:74 und 80:74 für Belaev.

Tom Pahlmann vs. Bartlomiej Grafka

Pahlmann vs. Grafka
Foto: Team SES / P. Gercke

In einem auf 6 Runden angesetzten Kampf im Halbschwergewicht, begegneten sich SES Boxer Tom Pahlmann und der der ringerfahrene Pole Bartlomiej Grafka im Seilquadrat. Pahlmann tat sich sichtlich schwer, dem Polen zuzusetzen und fand über die gesamte Distanz kein erfolgreiches Mittel den Kampf vorzeitig zu beenden. Grafka agierte mit guten Aktionen und konnte, wie Pahlmann auch, einige Wirkungstreffer erzielen. Letztendlich waren die Punktrichter aber von keinem der beiden Kontrahenten überzeugt und werteten den Kampf mit einem Unentschieden (MD): 58:56, 57:57 und 57:57.

Phillip Nsingi vs. Mykola Vovk

Im dritten Kampf des Abends stiegen SES-Neuzugang Phillip Nsingi vom „Team Deutschland“ und der schlagstarke Pole Mykola Vovk in den Ring. Die beiden Superweltergewichtler (bis 69,853 kg) lieferten sich einen heißen Fight. Der Pole startete direkt aggressiv in den Kampf, suchte förmlich das frühe Ende. In der dritten Runde erwischte er Nsingi so stark, dass dieser zu Boden ging und vom Referee angezählt wurde. Nsingi fing sich jedoch wieder und konnte den Kampf drehen.

Phillip Nsingi
Foto: Team SES / P. Gercke

Vovk war ab der zweiten Hälfte sichtlich außer Puste und konnte keine klaren Aktionen mehr bringen. Nsingi nutzte diesen Umstand und dominierte fortan den Polen mit schönen Kombinationen und cleveren Meidbewegungen. Schlussendlich konnte er den Kampf mit einem Punktsieg für sich entscheiden. Die Punkrichter waren sich einig und werteten alle für den Superweltergewichtler vom Team SES: 58:56, 57:56 und 58:56.

Phillip Nsingi siegte in seinem dritten Profikampf erneut durch eine Punktentscheidung und bleibt damit ungeschlagen. Neben Felix Lamm ist Nsingi einer der talentiertesten jungen Boxer vom Team SES, seinen Namen sollte man sich merken, man wird noch einiges von ihm hören.

Adam Deines vs. Björn Blaschke – deutsche Meisterschaft im Cruisergewicht

Der vierte Kampf des Abends war der erste Titelkampf. In einem auf 10 Runden angesetzen Fight, sollten SES-Boxer Adam Deines und der Stuttgarter Björn Blaschke um die vakante deutsche Meisterschaft im Cruisergewicht (BDB) kämpfen. Deines wirkte über die gesamte Kampfdauer verkrampft, stand sich laut Aussage von Trainer Dirk Dzemski oft „selbst im Weg“. Da sein Kontrahent Blaschke allerdings nur gute zwei Wochen Vorbereitungszeit hatte, stelle er keine große Gefahr für den aus Salzgitter stammenden Deines dar.

Adam Deines vs. Björn Blaschke
Foto: Team SES / P. Gercke

Der erst vor einem knappen Jahr zu den Profis gewechselte Deines konnte viele Runden für sich entscheiden, obwohl er wichtige Lücken in der Deckung seines Gegners nicht ausnutzte. So reichte es auch in diesem Kampf nicht zu einem vorzeitigen Sieg. Die Punktrichter sahen den SES-Boxer jedoch deutlich vorn und werteten mit 99:91, 99:91 und 100:90. Deines ist damit neuer Deutscher Meister im Cruisergewicht nach Version des BDB.

Lucie Sedlackova vs. Diana Kulinova

In der Erdgas Sportarena kamen auch die Fans vom Frauenboxen auf ihre Kosten. Im 5. Fight des Abends standen sich Lucie Sedlackova vom Team Czech Republic und die Slowakin Diana Kulinova gegenüber. Obwohl beide Boxerinnen mit weißer Weste in den Kampf stiegen, konnte man nicht behaupten, dass dieser auf Augenhöhe war. Sedlackova setze ihrer Gegnerin bereits von Beginn an mächtig zu und dominierte den Fight bedingunglos.

Lucie Sedlackova - Diana Kulinova
Foto: Team SES / P. Gercke

Schon in Runde 1 schickte sie die Slowkin zu Boden und machte klar, wer das Sagen hat. Auch in Runde zwei musste Kulinova nach einem sauberen Schlag angezählt werden – und merkte, dass sie in diesem Kampf fehl am Platze war. Die Dominanz der Tschechin war auch in Runde 3 präsent. So setzte Lucie Sedlackova ihrer Gegnerin so sehr zu, dass sich diese kaum noch wehren konnte und ständig ihren Kopf wegdrehte.

Referee Timo Habighorst entschied daraufhin richtig und brach den Kampf ab – TKO-Sieg für Sedlackova!

Felix Lamm vs. Jan Holec – vak. Internationale Deutsche Meisterschaft im Halbweltergewicht

Nachdem der zweite Kampf zwischen Felix Lamm und dem Hallenser Philipp Schuster verletzungsbedingt nicht stattfinden konnte, hat das Team SES schnell reagiert und einen sehr guten Ersatzkampf auf die Beine gestellt. Da Lamm eine Gewichtsklasse runter musste, war abkochen angesagt, was wiederum Substanz kostete.

Felix Lamm vs. Jan Holec
Foto: Team SES / P. Gercke

Der amtierende deutsche Meister im Weltergewicht, Felix Lamm, traf im Kampf um den Internationalen Deutschen Meistertitel im Halbweltergewicht auf den starken Tschechen Jan Holec. Holec war ein nicht zu unterschätzender Gegner, welcher besser boxte, als es sein Kampfrekord (6-2-1, 3 KOs) vermuten ließ. Lamm dominierte den Kampf bis zur Mitte der Distanz deutlich, musste dann jedoch einen Gang runterschalten, da sich das „Abkochen“ und die stark blutende Nase (bekanntes Problem von Lamm) bemerkbar machten.

Dennoch konnte er am Ende der Ansetzung die Punktrichter von sich überzeugen und den Kampf klar und deutlich mit 98:92, 96:94 und 99:91 gewinnen. Nach dem Kampf sagte Lamm: „Die ersten fünf Runden waren ok. Dann habe ich nicht mehr so viel Luft bekommen. Jetzt wünsche ich Philipp Schuster schnelle Genesung, damit es bald zum Rückkampf kommt.“ Trainer Dirk Dzemski war mit seinem Schützling auch zufrieden, jedoch nicht mit der Nase vom neuen Internationalen Deutschen Meister: „Diese Nase nervt mich richtig. Ständig blutet die, selbst im Gym beim Training. Das müssen wir jetzt angehen und da eine Lösung finden, es nervt mich einfach nur.“