Der Nächste, bitte! Tyson Furys Bruder Tommy wird Profi

Fortan steht Tommy Fury bei Promoter Frank Warren unter Vertrag.

Der 19-jährige aus der Traveller-Community wird unter der wachsamen Leitung von Ricky Hatton seinen Weg ins Profigeschäft bestreiten. Sein erster Kampf findet am 22. Dezember statt.

Eine schlagkräftige Familie

Über fehlenden boxerischen Nachwuchs darf man sich im Hause Fury aber nun wirklich nicht beschweren. Mit Tyson und Hughie hat man bereits prominente Gesichter, die in den oberen Etagen des Schwergewichts mitmischen und nun ist schon der nächste Fury im Anmarsch. Dieser könnte womöglich die Erfolgsgeschichte der Familie fortführen.

Es handelt sich um Tommy Fury, dem aktuell Jüngsten im Bunde. Der 1999 zur Welt gekommene Emporkömmling der Familie plant schon seit Anfang des Jahres mit dem Schritt in den Profibereich und wurde zunächst vom ehemaligen Europameister Pat Barrett trainiert, wechselte dann aber zu seinem großen Bruder ins Hatton Gym, wo dem Namen  nach Englands ehemaliges Box-Aushängeschild Ricky Hatton das Zepter schwingt.

Auch in Sachen Promotion tat Tommy es Tyson gleich und unterschrieb einen Vertrag bei Frank Warren, der ihn gleich auf die große Card am 22. Dezember in Manchester packte, wo Josh Warrington und Carl Frampton im Hauptkampf aufeinandertreffen. Anders als sein Bruder und sein Cousin Hughie wird Tommy allerdings im Halb-Schwergewicht antreten, was darin begründet liegt, dass er schlicht und ergreifend einen guten Kopf kleiner ist als die Genannten. 

Kann auch er eine Weltkarriere hinlegen?

Eine Prognose bezüglich der Erfolgsaussichten des junge Mannes lässt sich nur schwer erstellen. Einerseits macht Fury einen optisch äußerst fitten und athletischen Eindruck, andererseits kann er auf keine allzu illustre Amateurkarriere zurückblicken. Demnach wird es interessant zu beobachten sein, ob er tatsächlich in die Fußstapfen von Tyson und Hughie treten kann oder am Ende den Makel des „schwächeren Furys“ mit sich herumtragen wird.