Abraham schlägt Smith

WBO-Weltmeister will als nächstes den Sieger aus Stieglitz vs. Sturm boxen!

Arthur Abraham ist weiterhin Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Vor 6.000 Zuschauern schlug der WBO-Champion seinen Herausforderer Paul Smith klar nach Punkten. Ein Verdienst den Abraham klar seinem Trainer zuschob.

„Vor diesem Kampf hat mir Herr Wegner deutlich gemacht, dass ich abliefern muss und das habe ich getan“, sagte der Titelverteidiger nach einem Gefecht, das er mit 117:111, 117:111 und 119:109 klar für sich entschied. „Ich habe das Duell gegen Smith mit meiner Führungshand entschieden und habe gezeigt, dass noch weiterhin mit mir zu rechnen ist.“

Von Beginn an zeigte Abraham, wie er den Kampf gegen den Engländer gestalten wollte. Der Jab traf ein ums andere Mal mit Wucht ins Gesicht seines Kontrahenten, der vor Ort lautstark von seinen mitgereisten Fans unterstützt wurde. Doch bis auf wenige kurze Phasen wusste der Mann aus Liverpool kaum ein Gegenmittel gegen die starken Aktionen seines Kontrahenten.

Dominierte Abraham anfangs noch mit seiner Linken wusste er mehr und mehr die Schlaggewalt seiner Rechten ins Spiel zu bringen. Für den vorzeitigen Sieg reichte es schließlich aufgrund der Nehmerfähigkeiten von Smith nicht. „Ich wollte ihn beschäftigen um ihn dann mit meinen Spurts zu zermürben und auszuknocken. Er kann aber einiges vertragen. Daher hat es nicht für den K.o. gereicht“, lautete die Analyse des Schützlings von Trainer Ulli Wegner.

Als seinen nächsten Gegner wünscht sich „King Arthur“ jetzt den Sieger des Duells zwischen Robert Stieglitz und Felix Sturm. „Die beiden boxen um keinen Titel, wollen aber nochmals Weltmeister werden“, so der 34-Jährige. „Ich freue mich dem Gewinner die Chance zu geben, um den WM-Titel zu boxen.“

Dass es bei der Chance bleiben wird, daran ließ Abraham keinen Zweifel. „Ich will als Weltmeister zurücktreten und meinen Trainer Ulli Wegner stolz machen. Bis zu meinem Karriereende will ich den WBO-Gürtel nicht mehr hergeben!“

Quelle: Sauerland Event