Abraham-Gegner Murray ganz hart: Rugby-Training für WM-Erfolg!

WBO-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht

WBO-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht – „ran Boxen“ live in SAT.1

Training hinter feindlichen Linien! Unter diesem Motto bereitet sich momentan Martin Murray auf die Weltmeisterschaft gegen Arthur Abraham vor. Der Brite will nichts unversucht lassen, um „King Arthur“ am 21. November in der TUI Arena Hannover die WM-Krone zu entreißen und sich zum neuen WBO-Champion im Super-Mittelgewicht zu krönen. Sein Geheimrezept lautet: Rugby!

„Fußball ist etwas für Weicheier – echte Kerle spielen Rugby“, so Murray provokant. „Das Work-out ist knochenhart und man lernt seine Physis bestmöglich einzusetzen.“ Und genau das ist laut dem Engländer extrem wichtig für den Kampf gegen Abraham: „Ich habe schon gegen die Besten im Mittelgewicht geboxt. Es ist aber noch einmal etwas anderes in einer höheren Gewichtsklasse um die WM zu boxen.“

Aus diesem Grund macht sich Murray mehrmals die Woche auf den Weg in „feindliches Gebiet“. „Die boxspezifischen Einheiten absolviere ich mit meinem Coach Oliver Harrison in der Nähe von Manchester. Danach fahre ich nach Wigan zum Rugbytraining mit den Warriors.“ Dort geht es dann für Murray immer ordentlich zur Sache. Der Verein seines Heimatorts St. Helens und die Wigan Warriors verbindet nämlich eine große Rivalität – eine Hassliebe, die mit dem Fußball-Derby BVB gegen S04 vergleichbar ist. „Mein Kraft- und Konditionstrainer Mark Bitcon arbeitet mit den Warriors und stellte den Kontakt für diese ungewöhnliche Zusammenarbeit her“, erklärt der 32-jährige Normalausleger. „Ich musste mich von Beginn an beweisen. Zum einen, weil ich aus St. Helens komme und zum anderen, weil auch im Rugby das Motto gilt: Nur die Stärksten überleben!“

Arthur Abraham, angesprochen auf die ungewöhnliche Vorbereitung seines Gegners, sagt: „Rugby ist ein sehr physischer Sport. Ich hoffe, Murray leidet danach nicht unter irgendwelchen Wehwehchen, die er dann als Ausrede nach einer Niederlage gegen mich vorbringt.“  Noch schärfer als sein Schützling schießt Kultcoach Ulli Wegner in Richtung Murray: „Ich dachte eigentlich dass der Junge Ahnung von Sport hat. Doch mit Rugby hat er deutlich aufs falsche Pferd gesetzt. Arthur, der übrigens ein sehr guter Fußballer ist, wird nach seinem Sieg am 21. November Murray daran erinnern, welche Sportart weltweit die Nummer eins ist!“

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 21. November in Hannover sind über die telefonische Ticket-Hotline 01806-570044, im Internet unter www.tickethall.de und www.eventim.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Quelle: Team Sauerland