Vincent Feigenbutz: „Nach De Carolis räume ich im Super-Mittelgewicht auf!“

Vincent Feigenbutz / Foto: Heiko Schmitt
Vincent Feigenbutz / Foto: Heiko Schmitt

Die Box-Nacht der K.o.-Giganten – „ran Boxen“ live ab 22.30 Uhr in SAT.1

Kein anderer deutscher Boxer sorgt momentan für mehr frischen Wind in der Boxszene, kaum jemand boxt spektakulärer – und wirklich niemand spaltet Fans und Kenner des Boxens mehr! Die Rede ist von Shootingstar Vincent Feigenbutz. Der amtierende WBA-Interims-Weltmeister steht am Samstag (ab 22:30 Uhr live in SAT.1) in seinem „Heimspiel“ in der Karlsruher dm-arena gegen den Italiener De Carolis zwar vor seiner bislang größten sportlichen Herausforderung, doch dem erst 20-jährigen Karlsruher lässt das absolut kalt. Feigenbutz: „Das wird für mich ein Kampf wie jeder andere zuvor. Ich gehe in den Ring und hau ihn um!“ Genau diese markanten Sprüche kommen bei seinen Kritikern nicht gut an. Seine Fans lieben ihn dafür.

Die dm-arena ist nahezu ausverkauft, es gibt nur noch Restkarten. Sein Manager und Entdecker Rainer Gottwald: „Ich glaube nicht, dass viele Boxer täglich so viel Post und Emails erhalten wie Vince. Bei allen seinen Kämpfen, egal wo wir geboxt haben, feiern ihn die Fans. Sein spektakulärer Stil und seine Art kommen einfach gut an.“

Gegner Giovanni De Carolis hält dagegen und sorgt für neues Futter der Feigenbutz-Gegner. „Er hat keine Erfahrung und keine starken Gegner geboxt – daher siege ich am Samstag. Ich werde ihn technisch ausboxen.“ Zwar sind Quervergleiche im Boxen verpönt, doch Feigenbutz sagt: „De Carolis größter Triumph war bisher eine Punktniederlage gegen Arthur Abraham. Das sagt er selbst. Ich bin gespannt, was viele Leute nach dem Kampf sagen werden, denn gegen mich wird er keine 12 Runden stehen, versprochen!“

Feigenbutz möchte mit einem deutlichen Sieg gegen den Italiener nicht nur seine Kritiker verstummen lassen, sondern auch für klare Verhältnisse sorgen. Feigenbutz: „Danach fange ich an im Super-Mittelgewicht aufzuräumen. Mein Ziel ist es, alle vier Gürtel bei den großen Weltverbänden zu holen.“ Zwei Gegner möchte er am liebsten schon morgen vor die Fäuste bekommen. „Felix Sturm und Fedor Chudinov stehen aus bekannten Gründen ganz oben auf meiner Liste. Einer von den beiden wird mein nächster Gegner!“

Mit 20 Jahren möchte Feigenbutz dann jüngster deutscher Champion aller Zeiten werden. De Carolis könnte diesem Traum allerdings ein jähes Ende setzen. Feigenbutz Coach Hansi Brenner kennt die Stärken des Italieners. Brenner: „Bei allen Sprüchen – wir bereiten uns immer systematisch und gewissenhaft auf jeden Kampf vor. De Carolis hat zwar einige Qualitäten, doch gegen Vincent hat er keine Chance!“

Eintrittskarten für die Box-Nacht in der Karlsruher dm-arena sind unter den Ticket-Hotlines 0721-25000 und 0721-161122, im Internet unter www.tickethall.de und www.eventim.de sowie bei der Tourist-Information Karlsruhe (Bahnhofplatz 6, gegenüber dem Hauptbahnhof) und an allen weiteren Vorverkaufsstellen erhältlich.

Quelle: Team Sauerland