Tom Schwarz: „Meine Zeit wird kommen!“

tom-schwarz-dirk-dzemski-ses-besuch3Am kommenden Samstag steigt in der Erdgas-Arena in Halle (Saale) der Fight um den WBO-Intercontinental-Titel im Schwergewicht, zwischen Titelverteidiger und Lokalmatador Tom Schwarz (19-0-0, 12 Ko’s) und dem Torgauer Samir Nebo (10-1-1, 10 Ko’s). BOXEN1 besuchte dieser Tage das SES-Gym in Magdeburg und sprach mit Tom Schwarz über seine letzten Vorbereitungen, sowie seine nächsten großen Ziele.

Schwarz: „Ich fühle mich blendend!“

tom-schwarz-dirk-dzemski-ses-besuch2Für den 23-jährigen Tom Schwarz ist der Kampf gegen Samir Nebo am Samstag in Halle (Saale), der erste Ring-Einsatz seit seiner Bandscheiben-OP. Dementsprechend intensiv und lange, hat sich die Nummer 5 der WBO-Weltrangliste vorbereitet. Von Schmerzen oder jeglichen Beschwerden, merkt die deutsche Schwergewichts-Hoffnung nichts. Tom Schwarz: „Die Bandscheibe hält. Ich verspüre keine Beeinträchtigungen und fühle mich blendend! Ich kann es kaum mehr erwarten, wieder in den Ring zu steigen!“

Beim Training wirkt Schwarz locker aber dennoch fokussiert. Die Sparringsphase und die intensive Wettkampfvorbereitung hat er nun hinter sich gebracht. Mit SES-Cheftrainer Dirk Dzemski werden noch taktische Feinheiten an den „Tatzen“ erarbeitet. Der Coach macht jedenfalls einen höchst optimistischen Eindruck. Dzemski: „Ich bin mit der aktuellen Form, in der sich Tom befindet, sehr zufrieden! Man merkt förmlich, wie sehr sich Tom freut, wieder in den Ring zu steigen und die Fäuste fliegen zu lassen!“

tom-schwarz-dirk-dzemski-ses-besuchTom Schwarz versichert, dass er seinen nächsten Kontrahenten, den 13 Jahre älteren Samir Nebo, der im Übrigen alle seine zehn Siege vorzeitig bestreiten konnte, nicht unterschätzen wird. Dennoch ist der Blick schon auf die nächsten Ziele gerichtet. Schwarz: „Ich werde definitiv Weltmeister! Dieses Ziel treibt mich jedes Mal an, im Training alles zu geben. Zunächst konzentriere ich mich auf den Fight gegen Samir Nebo. Ich möchte meinen Fans und allen Zuschauern einen schönen Ko-Sieg schenken. Danach hoffe ich, dass ich noch in diesem Jahr weitere internationale Titel sammeln und gegen bekanntere größere Namen boxen kann!“

Nun hat die Wettkampf-Woche begonnen. In den nächsten Tagen finden mehrere Medien-Termine statt. Auch an diesen Prozess hat sich Schwarz mittlerweile gewöhnt: „Das gehört dazu. Entscheidend ist, was passiert nachdem der erste Gong geschlagen hat!“ Zum ersten Gongschlag wird es also in wenigen Tagen kommen. Wer sich die Veranstaltung mit weiteren SES-Stars wie Robin Krasniqi, Tom Dzemski, Jurgen Uldedaj und Roman Fress nicht entgehen lassen möchte, hat noch die Möglichkeit, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, sich ein Ticket zu sichern. Alle Boxfans, die es nicht schaffen vor Ort zu sein, können den Hauptkampf live im MDR verfolgen.

Tom Schwarz: „Meine Zeit wird kommen!“
3.3 (65.71%) 7 vote[s]