Tag 3 der Box-WM in Hamburg: Harutyunyan auf Kurs

meinsportradio-wm-hamburg-2017Dritter Tag der Box-WM aus Hamburg. Malte Asmus von meinsportradio.de fasst das Geschehen zusammen mit Matthias Preuß und Ulrich Bittner zusammen.

Harutyunyan, Ibragim und El-Hag siegreich, Schierle und Teziev unterliegen

Lokalmatador Artem Harutyunyan hat seine Auftakthürde bei der Box-WM in Hamburg genommen. Der Olympiadritte setzte sich klar gegen den Vize-Europameister Luke McCormack aus England durch. Frenetisch angefeuert vom Hamburger Publikum und von seinem Bruder, der ihm wie ein Schatten folgt. Robert Harutyunyan boxte neben dem Ring jeden Schlag seines Bruders mit – zog aber dann den Kürzeren gegen eine resolute AIBA-Mitarbeiterin, die ihn wegen einer fehlenden Akkreditierung des Innenraums der Halle verwies.

Kleinlaut musste er von dannen ziehen, freute sich aber dann aus dem abgesperrten Bereich vor der Haupttribüne über seinen Bruder Artem, der deutlich weniger Mühe mit seinem Gegner im Ring hatte. Im Interview erklärt er, warum er seinen Bruder so frenetisch begleitet. Neben Artem kamen auch Salah Ibrahim und Omar El-Hag eine Runde weiter und dürfen von Edelmetall träumen. Silvio Schierle und Igor Teziev sind dagegen leider ausgeschieden. Wir fassen in unserem Tagesbericht alle Kämpfe der Deutschen zusammen, hören die Statements der Athleten und lassen uns von Ulrich Bittner (BoxsportTV) und unserem Kommentator Matthias Preuß noch eine Analyse des zweiten Tages liefern. Außerdem erklärt DBV-Sportdirektor Michael Müller noch den Modus der Box-WM in Hamburg und die Chancen der Deutschen.

Bewerten Sie diesen Beitrag