Ismail Özen, Dima Weimer und Timur Dugazaev siegen bei der „HAMBURG FIGHT NIGHT“

Gut 2.000 Zuschauer in der Hamburger CU Arena kamen aus dem Jubeln gar nicht mehr heraus, als am Samstagabend Ismail Özen, Dima Weimer und Timur Dugazaev spektakuläre Siege feiern konnte.

Halbschwergewichtler Dugazaev ließ seinem Gegner Todor Ilic keine Chance. Schon in der ersten Runde drängte der Wahl-Kieler mit tschetschenischen Wurzeln den 25-jährigen Kroaten immer wieder an die Seile und deckte ihn mit Schlagserien ein. Ilic währte sich zu Beginn noch tapfer und konnte seinerseits den einen oder anderen Treffer landen. In der zweiten Runde war dann aber Schluss. Nach drei Niederschlägen nach harten Körperhaken beendete Ringrichter Timo Habighorst das Gefecht. Für Dugazaev war es der dritte Sieg im dritten Profikampf.

Auch Kickbox-Weltmeister Dima Weimer durfte sich über einen klaren Sieg freuen. Der Polizist aus Wilhelmsburg setzte sich vor heimischem Publikum gegen Marco Henschke durch.

Im Hauptkampf des Abends setzte sich Lokalmatador Ismail Özen durch TKO in der fünften Runde gegen den Serben Haris Calakovic durch. Als Özen seinen Gegner in der Ecke stellte und mit einer Schlagserie eindeckte, warf Calakovics Ecke das Handtuch. Damit feierte der Supermittelgewichtler seinen 12. Sieg im 14. Profikampf, elf seiner Erfolge kamen vorzeitig.

Unmittelbar im Anschluss an den Kampf zeigte Özen, dass es ihm nicht nur um den Sport und Siege im Ring geht. Mit der Versteigerung seiner Kampfhandschuhe sammelte der Hamburger 3.000,- Euro zu Gunsten der Kinder von Kobane, die unter den Terrorangriffen der ISIS leiden müssen.

Bewerten Sie diesen Beitrag