Hernandez verletzt

„Iron-Man“ muss pausieren!

Erneute Hiobsbotschaft für Yoan Pablo Hernandez! Aufgrund einer Knorpelabsplitterung im rechten Ellbogengelenk muss der IBF-Weltmeister im Cruisergewicht in den kommenden Wochen mit dem Training aussetzen. Somit kann „Iron-Man“ Hernandez seinen WM-Titel auch nicht wie geplant am 6. Dezember gegen Pflichtherausforderer Ola Afolabi verteidigen.

„Nach dem Sparring am Donnerstag hatte ich leichte Beschwerden. Doch als es am Freitag immer schlimmer wurde und ich meinen rechten Arm nicht mehr richtig strecken konnte, bin ich sofort zum Arzt gegangen“, so ein betrübter Yoan Pablo Hernandez, der hinzufügt: „Bei der ersten Untersuchung wurde sofort der Verdacht einer Knorpelabsplitterung geäußert und daraufhin sofort eine Computertomographie veranlasst.“ Die Ergebnisse, welche schließlich am Montagabend vorlagen, bestätigten die niederschmetternde Diagnose. Nachdem der behandelnde Arzt alle kurzfristigen Behandlungsmethoden ausschöpfte, wurde am Dienstag entschieden, dass Hernandez am 6. Dezember nicht boxen kann.

Die gleiche Verletzung erlitt Hernandez bereits während seines Sieges gegen Firat Arslan Mitte August. Damals musste er ebenfalls mehrere Wochen mit dem Training aussetzen, was jedoch aufgrund der Wettkampfpause nicht so problematisch war. Jetzt also der nächste Tiefschlag für Hernandez!

„Der Junge hat mit 30 Jahren bereits soviel Pech gehabt, das reicht bei den Meisten für das ganze Leben“, so Trainer Ulli Wegner, der damit auf die vielen Blessuren seines Schützlings in den letzten Jahren anspielt. Der 72-Jährige übt sich aber in Zuversicht: „Pablo ist ein Kämpfer. Er wird sich durchbeißen und danach stärker zurückkommen als jemals zuvor!“

Sauerland-Geschäftsführer Chris Meyer: „Wir wünschen Pablo eine schnelle Genesung und hoffen seine Pflichtverteidigung gegen Ola Afolabi als bald als möglich Anfang 2015 nachholen zu können.“

Quelle: Sauerland Event

Hernandez verletzt
5 (100%) 11 vote[s]