Glanzloser Klitschko-Sieg

 Wladimir Klitschko gegen Bryant Jennings

Herausforderer Jennings überrascht

Autor: Kaltrim Krasniqi

Es sollte der große Durchbruch in den USA werden. Wladimir Klitschko, in Europa gefeiert, in den USA unbeachtet. Sein eigener Bruder Vitali trifft es im Interview mit RTL kurz vor dem Kampf auf den Punkt: ,,Die Box-Fans in den USA sind kritischer!“

Kein Risiko, sorgfältige Gegnerwahl, „Sicherheitsboxen“, das sind alles Dinge, die dem Box-Fan in den USA nicht gefallen. Am gestrigen Abend sollte alles anders werden. Als 3-maliger Weltmeister wünscht sich Klitschko die weltweite Anerkennung.

Doch statt dem versprochenen Knockout bekamen die Zuschauer einen tapferen und engagierten Herausforderer zu sehen, mit dem Klitschko nicht so recht umzugehen wusste. „Manchmal läuft es nicht so, wie man sich das wünscht“, sagte der Weltmeister mit einem gezwungen Lächeln. Nach 12-Runden sicherte er sich zwar einen klaren Punktsieg, das eigentliche Ziel, die Herzen der amerikanischen Box-Fans zu erobern, konnte er jedoch nicht erreichen.

Bryant Jennings verließ den Ring zwar als Verlierer, konnte aber mit gehobenem Haupt nach Hause fahren. Der 30-Jährige boxt gerade mal seit fünf Jahren, gab seinen Job als Hausmeister vor einem knappen Jahr auf. Top austrainiert, tapfer und intelligent präsentierte er sich im Ring. Mit Jennings könnte in Zukunft noch zu rechnen sein.

Für Wladimir stellt sich nun die Frage, wer als nächstes mit ihm in den Ring steigt. Interessant könnte die Titelvereinigung gegen Deontay Wilder oder eine Titelverteidigung gegen Tyson Fury werden.  Ganz egal wie der Gegner heißt, ob es noch jemand schaffen wird den Weltmeister zu stürzen ist fraglich. WBC Weltmeister Wilder tönte bereits gestern am Ring:,,Die Leute wollen Wilder gegen Klitschko sehen!“

Glanzloser Klitschko-Sieg
5 (100%) 18 vote[s]