Freiwillige Titelverteidigung: Tyron Zeuge vs. Paul Smith am 18. März?

Foto: Sebastian Heger
Foto: Sebastian Heger

Geht es nach den Wünschen von Sauerland, soll der WBA-Weltmeister im Supermittelgewicht, Tyron Zeuge, seinen Titel gegen den in Deutschland gut bekannten Paul Smith zum ersten Mal verteidigen.

WBA beharrt auf Pflichtverteidigung gegen Isaac Ekpo

Wie BOXEN1 bereits berichtete, steht der Termin für die erste Titelverteidigung des 24-Jährigen schon seit einigen Tagen fest. Bereits im Vorfeld des Termins, ordnete jedoch das WBA Championship Kommitee eine Pflichtverteidigung gegen Ex-Stieglitz Gegner und Nr. 3 der WBA-Weltrangliste Isaac Ekpo an.

Wie WBA Präsident Gilberto Mendoza jedoch gegenüber dem Portal „World Boxing News“ mitteilte, habe Sauerland zunächst eine freiwillige Titelverteidigung gegen Paul Smith beantragt: „Sauerland hat uns eine spezielle Genehmigungsanfrage geschickt, jedoch haben wir eine Pflichtverteidigung gegen Isaac Ekpo angeordnet.“ Wie Mendoza weiter mitteilte, ist ein Kampf gegen Smith derzeit unwahrscheinlich, es sei denn Ekpo würde von seiner Rolle als Pflichtherausforderer zurücktreten.

Zwar wird die Ansetzung gegen Smith bereits bei BoxRec gelistet, jedoch gibt es bis zum jetzigen Zeitpunkt kein offizielles Statement von Sauerland-Event hinsichtlich Zeuges nächstem Gegner. Sollte es wirklich zum Gefecht gegen Paul Smith kommen, wäre es für Tyron Zeuge eine perfekte Gelegenheit sich als frisch gebackener Campion gegen einen früheren WM-Gegner mit gutem Namen zu präsentieren.

Letzte mögliche WM-Chance für Smith?

foto arthur abraham vs. paul smith 2Für Paul Smith wäre es der dritte Anlauf auf einen WM-Gürtel. Smith, der von 44 Kämpfen 38 Mal gewann und dabei nur sechs Niederlagen zu verzeichnen hat, boxte schon zweimal gegen Arthur Abraham um die WBO-WM und verlor jeweils nach Punkten.

Direkt nach seinen beiden Fehlversuchen in Deutschland, stand er im Juni 2015 in einem Nicht-Titelkampf gegen den von einigen Experten als ,,Pound-For-Pound“-König gehandelten Andre Ward im Ring und war dabei chancenlos. Smith wurde in der neunten Runde aus dem Kampf genommen. Seit dieser letzten Pleite bestritt der aus Liverpool stammende Smith drei Kämpfe gegen eher unbekannte Gegner, die er alle gewinnen konnte. Zweimal siegte der 34-Jährige dabei vorzeitig.

Tyron Zeuge wäre es aus deutscher Sicht zu wünschen, wenn er gegen den erfahrenen Paul Smith seine starke Leistung vom Titelgewinn im vegangenen November gegen Giovanni De Carolis wiederholen und sich somit als würdigen Weltmeister bestätigen könnte. Über einen möglichen Austragungsort ist noch nichts bekannt.

Freiwillige Titelverteidigung: Tyron Zeuge vs. Paul Smith am 18. März?
5 (100%) 1 vote[s]