Christina Hammer: erst freiwillige Verteidigung in Deutschland, dann USA-Debüt

Foto: Phillip Gätz
Foto: Phillip Gätz

Es tut sich was im Hause Hammer! Die ungeschlagene Mittelgewichts-Championesse wird im November einen Kampf in Deutschland bestreiten, ehe sie in New York ihr USA-Debüt geben wird.

Lady Hammer will sich von München nach New York boxen

Die bis dato ungeschlagene deutsche Weltmeisterin im Mittelgewicht (WBO/WBC) Christina „Lady“ Hammer, will sich am 4. November noch einmal in diesem Jahr dem deutschen Publikum präsentieren. Zuletzt stand sie am 1. April auf der Undercard von Huck vs. Briedis im WBC-WM-Kampf Maria Lindberg in Dortmund gegenüber. In München wird die 27-Jährige nun eine freiwillige Titelverteidigung gegen die vom WBC vorgeschlagene Gifty Amanua Ankrah (7-4(2)-1, 5 KOs) aus Ghana bestreiten. Der Kampf findet im Rahmenprogramm einer Fight-Gala der Keta Brüder statt, welche live auf Sport1 übertragen wird.

Claressa Shields und Christina Hammer 2016 auf der WBC Convention / Foto: Harald Pia
Claressa Shields und Christina Hammer 2016 auf der WBC Convention / Foto: Harald Pia

Wenn auch diese Hürde genommen ist, wird Hammer ihre Reise in die USA antreten. Dort angekommen, soll sich die Weltmeisterin von WBO und WBC erstmals amerikanischem Publikum im Ring präsentieren. Auf der Undercard von Clarissa Shields kommendem WM-Kampf, der für den 15. Dezember geplant ist, wird auch Hammer eine erneute Titelverteidigung bestreiten. Der Kampfabend in den USA wird dabei vom US-Sender Showtime übertragen.

2018 soll es dann zum Showdown der unangefochtenen Mittelgewichtsweltmeisterin Hammer und dem „T-Rex“ kommen. Clarissa Shields ist Doppel-Olympiasiegerin sowie amtierende WBC-Weltmeisterin im Supermittelgewicht. Den grünen Gürtel des prestigeträchtigen Weltverbandes nahm sie der deutschen Nikki Adler im August diesen Jahres im erst vierten Profikampf eindrucksvoll ab.