Schwergewichtler Chuck Honhold

Mit tollem Endspurt Familienehre gerettet

Ein Bericht von Wolfgang Weggen

Das war ganz knapp! Aber mit einem tollen Endspurt und einem „Niederschlag“ rettete Junioren-Schwergewichtler Chuck Honhold den knappen Punktsieg gegen Louis Beifuß vom Boxring Plön – und damit die Familienehre. Dafür gab es von der hübschen Mama Nicole auch gleich ein Siegerküsschen. 300 Zuschauer in der Lübecker „World of Punch“ erlebten zusammen mit den früheren Meisterboxern Christian und Karsten Honhold einen kurzweiligen Boxnachmittag.

Vor dem sogenannten Hauptkampf gab sich der 16-jährige Chuck noch ganz cool, aber gleich nach dem ersten Gong griff er zu hastig an, schlug viele Luftlöcher – und wurde von dem cleveren Rechtsausleger Beifuß immer wieder abgefangen. Runde weg. Im zweiten Durchgang boyte Chuck zwar auch noch zu wild, zu unüberlegt, aber er brachte doch ein paar schwere rechte Hände ins Ziel – seine Runde. Die dritte Runde ziemlich ausgeglichen, aber mit einer blitzsauberen rechten Geraden „klingelte“ Chuck seine Kontrahenten einmal an, der Ringrichter zählte bis acht. Dieser Volltreffer dürfte den Ausschlag für den knappen Erfolg des Lokalmatadors gegeben haben.

So sah es auch Chucks Onkel Christian: „Er muss viel ruhiger boxen. Mit einem Unentschieden wären beide Kämpfer gut bedient gewesen“. Der Sieger hatte seine Vorstellung allerdings in etwas anderer Erinnerung. Chuck: „War doch alles gut. Ich hätte nur häufiger zum Körper schlagen müssen“. Opa Karsten, der erfolgreiche Amateur und Profi, weiß, warum es für seinen Enkel noch nicht richtig rund läuft: „Chuck hat seit zwei Jahren nicht mehr gekämpft. Es ist schwer, für ihn Gegner zu bekommen. Mehr Sparring, mehr Kämpfe, dann wird das schon“.

Insgesamt sahen die begeisterten Zuschauer 12 Kämpfe, wobei Schüler Ali Baycuman (TSV Wedel, PS über Dustin Balke/BSC Langen), Ali Musaev (Jugend, Boxring Plön, PS über Asefi Suleiman/Polizei Hamburg), Junior Redir Suleiman (Fight Factory Lübeck, PS über Endrit Djafa /Eckernförde) und Kadett Alexander Köber (BC Itzehoe, PS über Franklin Oldenburger/Schwarzenbek) den stärksten Eindruck hinterließen.

Schlußwort von Fight Factory-Boss Christian Honhold: „Leider hat die Lübecker Presse nicht mitgezogen, trotzdem will ich mit meinen Partnern und Freunden versuchen, solche Kampftage für die Box-Jugend regelmäßig hier im Gym zu veranstalten. Ich denke so drei bis vier Mal im Jahr“.

Schwergewichtler Chuck Honhold
5 (100%) 1 vote[s]