Luca Antonio Cinqueoncie vor viertem Profikampf in Offenbach!

Foto: Team Cinqueoncie

Offenbach am Main – Für den gebürtigen Offenbacher und Deutschlands aktuell jüngsten Profiboxer, Luca Antonio Cinqueoncie (3-0, 3 KOs), geht es mittlerweile wieder Schlag auf Schlag. Nachdem das Pfeiffersche Drüsenfieber den Supermittelgewichtler im Frühjahr schachmatt gesetzt hatte und sogar eine Kampfabsage bekannt gegeben werden musste, will das Team Cinqueoncie jetzt aber wieder besseren Zeiten entgegen schauen und damit die nächsten Schritte in der noch sehr jungen Karriere des Offenbachers gehen. Nach bereits drei erfolgreichen Aufbaukämpfen, die Cinqueoncie allesamt vorzeitig beenden konnte, steht dem smarten jungen Mann der mit einem satten Gardemaß von 1,91 m Körpergröße daherkommt, nun also der vierte Profikampf in das Haus. Für Luca Cinqueoncie hat der 01.06. aber einen weiteren schönen Aspekt – Denn es wird in der Heimat geboxt!

Challenge Club Offenbach als Austragungsort

Apropos Heimat – Da gibt es bislang ebenfalls nur gute Erinnerungen für den ehemaligen Vize-Hessenmeister, der trotz seines jungen Alters auf immerhin 17 Amateurkämpfe kommt und Erfahrung aus dem Bereich des K1 vorweisen kann. Denn im Challenge Club konnte Cinqueoncie sein zweites Profigefecht erfolgreich bestreiten und hat damit beste Erinnerungen an das Gym im Offenbacher Stadtteil Rosenhöhe. Damals schlug Cinqueoncie, in einem auf vier Runden angesetzten Duell im Supermittelgewicht seinen Kontrahenten aus Bosnien & Herzegowina, Asmet Huric, durch einen Knockout in Runde eins.

Damit auch der vierte Profikampf ähnlich erfolgreich für den 17-Jährigen verläuft wie sein Zweiter im Februar, befindet sich das Nachwuchstalent seit Anfang Mai wieder im Training.
Zur Vorbereitung sagte Luca: „Wir haben jetzt die ersten Grundlagen im konditionellen Bereich gelegt und anschließend wollen wir versuchen, weiter an meiner Technik zu arbeiten und dann werden wir ins Sparring gehen um einen Plan für das Gefecht auszuarbeiten. Wichtig bleibt es für mich aber vor allem weiter Erfahrung zu sammeln und gesund im Ring stehen zu können.“

Unbekannter Gegner, aber klare Ziele

Für den vierten Profikampf und die nahe Zukunft hat der smarte Supermittelgewichtler aber ganz klare Ziele, er sagt: „In den Anfangszeit kommt es sowieso vor allem auf mich an, da ist der bislang noch nicht feststehende Gegner kein großes Problem, aber ich will den Kampf auf jeden Fall erfolgreich und eindeutig gestalten. Dann kann es von mir aus auch gerne so weitergehen, bis wir hoffentlich irgendwann ganz Oben stehen. Mein Wunsch wäre aber erst einmal bald um eine Jugendweltmeisterschaft boxen zu können, das würde mich richtig stolz machen“

Viel Unterstützung und Tatendrang erfährt Luca zudem von seinem Vater und Manager, Michael Cinqueoncie. Er sagte zum anstehenden Gefecht und zur nahen Zukunft: „Ich unterstütze meinen Sohn immer und versuche mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, wir sind ja ein Team. Zudem haben wir die Karriere gemeinsam gestartet, deshalb werde ich auch immer an Luca´s Seite stehen. Für mich gibt es da kein zurück. Natürlich – Das Ziel soll sein irgendwann um große Titel boxen zu können, im Moment gilt es aber Fuß zu fassen und wieder das Gefühl für den Ring zu bekommen, das ist das wichtigste. Wenn aber alles so verläuft wie wir es uns wünschen und Luca verletzungsfrei bleibt, können wir vielleicht Ende des Jahres sogar eine Jugendweltmeisterschaft der WBC oder GBU in Angriff nehmen.

Text: Team Cinqueoncie

Luca Antonio Cinqueoncie vor viertem Profikampf in Offenbach!
5 (100%) 2 vote[s]