Boxen in Regensburg – Die Zusammenfassung

Boxen in Regensburg – Dienstag, 29.12.2015

Am Dienstag, den 29.12.15 fand im ausverkauften Antoniushaus in Regensburg die „Profi Boxnacht“ der Kobra Boxpromotion statt. Elf Profikämpfe standen auf dem Programm, darunter vier Titelkämpfer der International Boxing Federation (IBF), World Boxing.

Drei Titelkämpfe – Zwei schnelle Siege und ein Skandal

Yavuz Ertürk (21-1-0) vs. Eduardo Pereira dos Reis (24-3-0)

Für den Kölner Yavuz Ertürk ging es im Hauptkampf um den IBF-Intercontinental Titel im Leichtgewicht. Ertürk konnte in der Vergangenheit einige Titel erringen, allerdings waren die Gegner und die Titel eher zweitklassig. In Regensburg stand mit Eduardo Pereira dos Reis aus Brasilien ein vielversprechender Gegner im Ring. Der Kampf hielt was er versprach: Beide Boxer im Vorwärtsgang mit tollen Aktionen. Bis zur vierten Runde sollte der Gast aus Brasilien sogar auf den Punktzetteln vorne gewesen sein müssen. Plötzlich warf der Trainer von dos Reis völlig unverständlich das Handtuch. Die Zuschauer, das Kampfgericht und der Veranstalter konnten nur den Kopf schütteln. Dos Reis erntete vom Publikum großen Applaus, während Ertürk eine unverständliche Rechtfertigung zum Kampfurteil ins Mikrophon stammelte.

Shefat Isufi (19-3-2) vs. Slavisa Simeunovic (18-13-0)

Shefat Isufi aus München und der Serbe Slavisa Simeunovic boxten den europäischen Titel der IBF aus. Isufi, der bereits Europameister der WBC war, beherrschte sofort den Kampf und hatte Simeunovic mehrfach am Boden. In der dritten Runde brach der Ringrichter den Kampf ab. Isufi klettert weiter bergauf nach seiner unglücklichen Niederlage gegen den Polen Dariusz Sek (25-2-1).

Alem Begic (11-0-0) vs. Giorgi Aduashvili (22-18-1)

Bei der Europameisterschaft der UBF standen sich der Münchner Alem Begic und Giorgi Aduashvili aus Georgien gegenüber. Begic, der aktuell ein Masterstudium in Architektur belegt, zeigte wieder mal eine Glanzleistung und konnte Aduashvili in der vierten Runde ausknocken. Der Vorzeigesportler bewies auch gegen den ersten stärkeren Gegner, dass mit ihm zu rechnen ist.

Bayrisches Schwergewichts-Duo überzeugt
Freskim Povataj (6-1-1) vs. Branislav Plavsic (1-6-0)

Nürnbergs Schwergewichtsnewcomer Freskim Povataj machte bei seinem Aufbaukampf gegen Branislav Plavsic „kurzen Prozess“. Nach drei Niederschlägen innerhalb der ersten Runden nahm der Ringrichter den engagierten Serben aus dem Kampf.

Enrico Hilgert (1-0-0) vs. Aleksandar Ranisavljevic (0-6-0)

Noch schneller kam der Debütant Enrico Hilgert aus Würzburg zum Sieg. Gegen Aleksandar Rinsavljevic brauchte der „Footsoldier“ eine knappe Minute, um den Gegner mit einem linken Haken zum Kopf auf die Bretter zu schicken.

Rückkehrer und Debütant holen den Pflichtsieg
Denis Simcic (30-3-1) vs. Aleksandar Golic (0-1-0)

Einen faden Beigeschmack hatte das Comeback des Münchners Denis Simcic. Zwar konnte Simcic seinen Kontrahenten bereits in der ersten Runde ausknocken, jedoch handelte es sich bei Aleksandar Golic um einen Debütanten. Ein sehr ungleiches Duell, welches Simcic nichts nützen wird.

Michael Biola Jagun (1-0-0) vs. Sinisa Legen (0-4-0)

Michael Biola Jagun von der Fight Power Academy in Unterschleißheim konnte seine Profikarriere mit einem Sieg beginnen. Bereits in der ersten Runde gingen für den Kroaten Sinias Legen die Lichter aus.
Frauenboxen

Hasna Tukic (6-3-0) vs. Amra Ogukic (0-3-0)
Xenia Jorneac (5-1-0) vs. Sonja Soknic (0-6-0)
Maja Milenkovic (2-6-0) vs. Ivana Mirkov (0-8-0)

Auch das Frauenboxen kam in Regensburg nicht zu kurz. Lokalmatadorin Hasna Tukic konnte ihre starke Gegnerin in der vierten Runde zur Aufgabe zwingen. Xenia Jorneac aus Unterschleißheim knockte Sonja Soknic kurzerhand in der ersten Runde aus. Maja Milenkovic konnte ihren Kampfrekord gegen Ivana Mirkov mit einem Punktsieg über 6 Runden aufbessern.