Zurück an die Weltspitze

Alexander "Sascha" Dimitrenko

Sascha Dimitrenko setzt sein Comeback am 11. Juli in Magdeburg fort

Vor einem Jahr hätten vermutlich die Wenigsten geglaubt, dass Alexander Dimitrenko noch mal in den Boxring zurückkehren würde. Nach einem Achillessehnen-Riss, den sich der Ex-Europameister im Mai 2014 beim Basketball zugezogen hatte, musste sich Dimitrenko zunächst einer Operation und dann einer langen Reha unterziehen. Gerüchte über das Karriereende machten die Runde. Aber Sascha Dimitrenko ist ein Kämpfer. „Natürlich macht man sich nach einer so schweren Verletzung seine Gedanken, aber ich habe gemerkt, dass das Feuer in mir noch brennt“, sagt der Hamburger.

Am 30. Mai diesen Jahres bestritt Dimitrenko seinen ersten Kampf nach über zwei Jahren und knockte den polnischen Journeyman Patryk Kowoll erwartungsgemäß in der ersten Runde aus. Mit Anfang 30 ist der Zwei-Meter-Hüne eigentlich ich im besten Alter für einen Schwergewichtler, viel Zeit hat er aber nicht mehr zu verlieren. Deswegen will Sascha so schnell wie möglich zurück in den Ring und sich durch weitere Siege in die Weltspitze zurückkämpfen. „Ich habe lange auf mein Comeback hingearbeitet und unzählige Stunden in Fitness-Studios verbracht. Jetzt geht es darum, den Ringrost abzuschütteln. Das geht nur, indem ich viele Kämpfe bestreite. Deswegen freue ich mich, dass ich am 11. Juli in Magdeburg wieder in den Ring steigen kann“, so Dimitrenko weiter.

Nach vielen erfolgreichen Jahren bei der inzwischen insolventen Universum Box-Promotion, für die er von seinem Profi-Debüt 2001 bis 2012 im Ring stand, hat sich Dimitrenko inzwischen Promoter Timur Dugazaev (Terek Box-Event / Akhmat Promotion) angeschlossen. „Ich habe natürlich mitverfolgt, was für tolle Arbeit Timur und sein Team mit Ruslan Chagaev geleistet haben. Insofern freue ich mich, dass wir uns auf eine Zusammenarbeit einigen konnten.“

Seine bislang erfolgreichste Zeit hatte Alexander Dimitrenko zwischen 2009 und 2011, als er kurz vor einem Weltmeisterschafts-Kampf stand, aber in der WM-Ausscheidung im Juli 2009 in Hamburg denkbar knapp nach Punkten am Amerikaner Eddie Chambers scheiterte. Ein Jahr später sicherte er sich den Europameistertitel durch einen TKO-Sieg über Yaroslav Zavorotnyi.

An diese Erfolge will der Hamburger nun wieder anknüpfen. Im Rahmen der Veranstaltung „Schwere Jungs“ trifft Alexander Dimitrenko auf den 33-jährigen Zoltan Csala, der zwar erst zehn Profikämpfe bestritten hat, davon aber acht gewinnen und sich im vergangenen Jahr gegen den erfahrenen Zoltan Petranyi den ungarischen Meistertitel sichern konnte.

„Ich sehe den Kampf als nächsten Schritt meines Comeback“, sagt der Deutsche. „Csala wird mich sicher mehr fordern als Patryk Kowoll, aber natürlich ist das für mich eine Pflichtaufgabe, die ich möglichst souverän meistern möchte.“

Tickets für die Veranstaltung „Schwere Jungs“ am 11. Juli in der GETEC-Arena in Magedburg sind ab 26,- Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen, online bei eventim.de und tickethall.de sowie über die Tickethotline 0391 – 7273720 erhältlich. Sat.1 wird die WBA-Schwergewichts-WM zwischen Ruslan Chagaev und Francesco Pianeta am 11. Juli ab 22:45 Uhr live übertragen.

Quelle: DigitalSports