Zum Tod von Olaf Schröder – Ein Nachruf von Tobias Drews

Machs gut, mein Freund… RIP Olaf. 😢🙏🥊

Was für eine Horror-Nachricht, heute von deinem Tod zu erfahren. Am Wochenende haben wir noch Daumen gedrückt, dass du schnell wieder aus dem künstlichen Koma geholt werden kannst. Die Befunde der Ärzte haben Hoffnung gemacht, den Rest hätte deine liebevolle Familie schon wieder gesund gepflegt. Ranee und Susi: ich wünsche euch viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Ich lernte dich irgendwann 1989 kennen, vor dem Kampftag im Riesenzelt an der Radrennbahn in Bielefeld. Danach wurden wir schnell Freunde, ich durfte für einige deiner Boxer die Pressearbeit machen. Irgendwann hast du mir vor einer Veranstaltung das Mikro in die Hand gedrückt, mich zum Ringsprecher gemacht. Du hast schon an mich und mein Talent geglaubt, als ich mir da noch sehr unsicher war. Von dir habe ich gelernt, wer die „guten“ und wer die „bösen“ sind im Boxen. Und tausend andere Dinge… Du bist einer der wenigen, die ihr Wissen gerne mit anderen geteilt haben, dabei nicht nur den eigenen Vorteil im Auge hatten. Ich vermisse die langen Autofahrten zu Boxveranstaltungen in Dörfern und Orten, die ich vorher auf keiner Landkarte gefunden hätte. Und ich würde einiges dafür geben, nochmal deine gesanglichen Elvis-Imitationen anzuhören, bei denen ich mir sonst lieber die Ohren zugehalten hatte. Danke für alles, du wunderbarer, verrückter Vogel!

Tobias Drews

Hier stand Olaf Schröder (2. von links) noch im Ring, beim Gewinn des WBF Eurasia Schwergewichts-Titels von Patrick Korte.

Am gestrigen Dienstag verstarb der „Executive Director“ der World Boxing Federation (WBF) Olaf Schröder in einem Bielefelder Krankenhaus. Letzte Woche hatte der erst 53-jährige Bielefelder einen schweren Schlaganfall erlitten und lag seit dem im Koma.

Olaf Schröder, der in Bielefeld lebte, gehörte seit circa 25 Jahren zum deutschen und internationalen Boxsport. Er war Executive Director, eines der kleineren Weltverbände WBF. Lange Zeit arbeitet Olaf Schröder auch für den SES Boxstall von Ulf Steinforth. Schröder füllte fast alle Positionen im Boxsport aus: Er war Ringsprecher, Cornerman/Betreuer, Cutman, Matchmaker, Boxmanager, Promoter und Verbands-Funktionär. So war Olaf Schröder u.a. auch der erste Manager des früheren deutschen Weltklasse Schwergewichtlers Luan Krasniqi. Seit über 10 Jahren war Olaf Schröder der Europa-Chef des Weltverbandes World Boxing Federation  (WBF).

Boxen1 möchte der Familie von Olaf Schröder seine Anteilnahme zum Ausdruck bringen.

Zum Tod von Olaf Schröder – Ein Nachruf von Tobias Drews
5 (100%) 31 vote[s]