World Boxing News streicht WBA als einen der 4 großen Weltverbände

Wie World Boxing News bereits am vergangenen Samstag öffentlich machte, erkennt die am meisten besuchte unabhängige Newsseite die World Boxing Association nicht mehr als einen der 4 großen Weltverbände an.

Titelwahnsinn und Ranglistenfiasko als Todesstoß

Die Entscheidung den ältesten der 4 großen sanktionierenden Verbände zu streichen und somit nur noch die WBC, die IBF und die WBO als führende Verbände zu führen kam jedoch nicht spontan. Als Gilberto Mendoza 2013 versprach die regulären WM-Gürtel abzuschaffen und nur noch einen Champ pro Gewichtsklasse zu führen, wurde dies von der Fachpresse mit Wohlwollen aufgenommen, jedoch änderte sich bis heute nichts an der Entscheidung.

Die Turniere im Schwergewicht und Cruisergewicht, die bereits 2016, den Interims- und regulären Gürtel eliminieren sollten, fanden so keinen Abschluss. Statt einen Titel pro Gewichtsklasse führte man unnötigerweise dann noch den „Gold Champion“ ein, der ebenfalls als Champion und ausserhalb der Rangliste gelistet wird.

Den letzten Ausschlag gab schließlich die Farce, dass Bermane Stiverne, der seit 2015 ohne Sieg war, urplötzlich in den Top15 der WBA auftauchte, um um den vakanten regulären WM Gürtel gegen Trevor Bryan kämpfen zu dürfen.

Des weiteren wurde Manny Pacquiao grundlos zum „Champ in Recess“ ernannt und Yordenis Ugas vom regulären Titelträger zum Superchamp aufgewertet – dabei wurde weder Nachsicht geübt, dass PacMan als Senator in seinem Heimatland die Pandemie bekämpft, noch, dass die Pandemie als Ganzes als in Betracht gezogen wurde. Nicht einmal wurde ein Vereinigungskampf der beiden Titelträger angeordnet.

Die „World Boxing News“ erkennt damit nur noch Kämpfe zwischen den Titelträgern des WBC, der IBF und WBO als Vereinigungskämpfe an und ernennt Champs der 3 Verbände als „Undisputed“. Diese Entscheidung sei jedoch keine entgültige, sofern die WBA ihr Vorgehen ändern und die Rückkehr zu einem Titel voranbringt.
Bei jeder Kritik an der WBA, fügte World Boxing News jedoch hinzu, dass der „Franchise“ Gürtel des WBC und Global Titel der WBO nicht hinnehmbar seien.
Woraufhin die WBO jedoch direkt anmerken ließ, dass der Global Titel lediglich ein regionaler Titel sei, der keinen Einfluss auf den Weltmeister habe.

Inwiefern eine Nachrichtenplattform Einfluss auf die übrige Fachpresse, geschweige denn auf den Weltverband hat, kann man nur abwarten. Als kleiner Einwand sei noch gestattet, dass aber selbst die Box Bibel „The Ring Magazine“ den regulären WM Titel nie als vollwertigen WM Gürtel akzeptiert und anerkannt hat.

World Boxing News streicht WBA als einen der 4 großen Weltverbände
4.8 (95.61%) 41 vote[s]