WM-Duell am Freitag: Billy Joe Saunders trifft auf Martin Murray

Foto: Mark Robinson/Matchroom Boxing

In der SSE Arena von Wembley bekommt es Billy Joe Saunders mit Martin Murray zu tun. Die Titelverteidigung seines WBO-Titels im Super-Mittelgewichts sowie die Vorkämpfe werden morgen live ab 20 Uhr auf DAZN zu sehen sein. 

Alle guten Dinge sind drei

Im Jahr 2020 wird in der Boxwelt in alle Richtungen gedacht, also auch früher mal geplante Kämpfe aus der Mottenkiste geholt. So jetzt auch am Freitag in London, wenn Billy Joe Saunders (29-0-0, 14 KOs) seinen WM-Gürtel nach Version der WBO zum zweiten Mal verteidigen muss. Bereits 2018 war ein Aufeinandertreffen mit seinem jetzigen Gegner – Martin Murray (39-5-1, 17 KOs) – zwei Mal angesetzt, doch Saunders musste jeweils aufgrund von Verletzungen passen. Im Anschluss platzte auch dessen Kampf gegen Demetrius Andrade in den USA, da der Brite positiv auf die verbotene Substanz Oxilofrin getestet wurde. 

Foto: Mark Robinson/Matchroom Boxing

Saunders legte danach seinen WM-Titel im Mittelgewicht nieder und stieg eine Gewichtsklasse nach oben, wo er erneut Weltmeister wurde, nachdem er gegen Shefat Isufi den damals vakanten Gürtel der WBO erringen konnte. Ein darauf folgender Wechsel zu Promoter Eddie Hearn sollte dem mittlerweile 31-Jährigen endlich den lang ersehnten „Big Fight“ einbringen, doch mehr als eine Titelverteidigung gegen den eher unbekannten Argentinier Marcelo Esteban Coceres sprang bis dato nicht heraus. 

Foto: Mark Robinson/Matchroom Boxing

Nun geht es also – mit Verspätung – gegen Murray. Dieser ist gewiss kein Unbekannter, so hielt er sich doch über viele Jahre in der Top 10 im Mittelgewicht und später auch im Super-Mittelgewicht. Doch so unnachgiebig der inzwischen 38-Jährige auch stets war, gewisse Ergebnisse wiederholten sich. Ganze vier Versuche unternahm Murray um Weltmeister zu werden, doch weder Felix Sturm, Sergio Martinez, Gennady Golovkin, ja nicht einmal einem alternden Arthur Abraham konnte er das WM-Gold aus den Händen reißen. 

Klare Sache oder kommt die Überraschung?

Die Favoritenrolle sollte demnach klar verteilt sein, doch trotz alle dem wird Saunders eine konzentrierte Leistung abrufen müssen, um einer beinahe-Blamage wie Gewichtklassen-Kollege Daniel Jacobs letzten Freitag zu entgehen. Die Rückkehr zu Trainer Mark Tibbs, der Saunders 2015 zusammen mit Vater Jimmy zur Weltmeisterschaft geführt hatte, lässt zumindest erahnen, dass es der technisch versierte Rechtsausleger ernst meint. Zu viel Zeit sollte Saunders nämlich nicht mehr vergeuden. 

Tennyson, Parker und Courtenay im Rahmenprogramm 

Foto: Mark Robinson/Matchroom Boxing

Auf dem Weg zurück nach oben befindet sich der Nordire James Tennyson (27-3-0, 23 KOs). Nach seiner vergebenen WM-Chance gegen Tevin Farmer vor zwei Jahren feierte der Leichtgewichtler seither sechs vorzeitige Siege, die er vornehmlich gegen die britische Konkurrenz erzielen konnte. Er bekommt es am Freitag nun mit dem ungeschlagenen Kanadier Josh O‘Reilly (16-0-0, 6 KOs) zu tun. Außerdem zu sehen sein werden Zack Parker (19-0-0, 13 KOs), Shannon Courtenay (5-1-0, 2 KOs) und Lerrone Richards (13-0-0, 3 KOs), der erstmals unter dem Matchroom-Banner boxen wird. 

WM-Duell am Freitag: Billy Joe Saunders trifft auf Martin Murray
4.6 (91.43%) 7 vote[s]