Wilder und Fury gehen auf der gestrigen Pressekonferenz aufeinander los

(Fotos von Mikey Williams, ESPN)

Rangeleien beim Face to Face für die Fotografen – Mit dem Video der Handgreiflichkeiten

Der ungeschlagene WBC-Schwergewichts-Champion Deontay „The Bronze Bomber“ Deontay Wilder und der ungeschlagene lineare Schwergewichts-Champion Tyson „The Gypsy King“ Fury sind schon gestern, bei einer hitzig geführten Pressekonferenz regelrecht aufeinander los gegangen.

Bei der Gegenüberstellung zum Face to Face Foto für die anwesenden Fotografen, packte Wilder zuerst Fury, mit seiner rechten Hand, an dessen Trainingsanzugs-Jacke, worauf ihn Fury mit beiden Händen von sich weg schubste.

Beinahe wäre es schon im Vorfeld des mit Spannung erwarteten Rematches, das als historisches Ereignis der Boxgeschichte, am kommenden Samstag den 22. Februar in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas stattfindet, zu einem verfrühten Fight vor dem Fight gekommen, wenn die Betreuer der beiden Parteien nicht dazwischen gegangen wären und die fast schon tätliche Auseinandersetzung der Beiden, getrennt hätten.

Tyson Fury war kaum zu beruhigen und drohte Wilder „die Prügel seines Lebens“ an.

Den Tätlichkeiten sind zuvor von beiden Seiten Beleidigungen und Bedrohungen vorausgegangen. Sowohl Wilder als auch Fury schienen übernervös zu sein und das nur zwei Tage bevor sie ihre Rivalität im Ring der Grand Garden Arena in Las Vegas, in dem mit Spannung erwarteten Showdown im Schwergewicht, dann offiziell austragen können und im Kampf des Jahrzehnten zeigen können, wer von den Beiden nun wirklich der Stärkere ist.

WBC Champion Deontay Wilder

Die Veranstaltung wird von BombZquad Promotions, TGB Promotions, Top Rank und Frank Warrens Queensberry Promotions promotet. Präsentiert wird dieser Kampf von Premier Boxing Champions. In den USA wird der Kampf gleich von zwei führenden Sport-TV-Channels live übertragen: von FOX Sport und von ESPN.

Tyson Fury: Deontay Wilder hat Angst! Richtig große Angst. Ich habe sein Herz durch seinen dicken Pullover hindurch laut vor Angst klopfen gehört.

Der Kampf wird auch in Deutschland, am Sonntagmorgen (23. Februar) ab 3:00 Uhr vom Streaming-Portal DAZN live übertragen werden.

Hier das Video der Handgreiflichkeiten 

 

Wilder und Fury gehen auf der gestrigen Pressekonferenz aufeinander los
1.6 (31.43%) 126 vote[s]