Wenige Tage nach Eubank Jr.-Niederlage: James DeGale erklärt Rücktritt!

Genau zehn Jahre nach seinem ersten Profikampf, erklärte James DeGale (25-3-1, 15 Ko’s) gestern in einer öffentlichen Mitteilung seinen Rücktritt vom aktiven Boxsport. Der einstige Olympiasieger und zweifache IBF-Weltmeister im Supermittelgewicht stand erst am vergangenen Wochenende im Ring und verlor gegen Chris Eubank Jr. nach Punkten.

DeGale: „Verletzungen hinterließen Spuren an Körper und Geist!“

Auch wenn es einige Insider nicht verwunderte, kam der gestrige Rücktritt von James DeGale für viele Fans dennoch überraschend! Der 33-jährige Brite wollte es erst letzten Samstagabend gegen Chris Eubank Jr. in der O2-Arena in London nochmal wissen. Am Ende des Zwölfrunders verlor DeGale einstimmig nach Punkten. Nun ist amtlich, dass es der letzte Wettkampfeinsatz des Rechtsauslegers war!

James DeGale (links) in seinem letzten Kampf gegen Chris Eubank Jr.

In einem öffentlichen Statement nannte James DaGale nun seine Beweggründe zum Abschied. DeGale: „Ich hatte eine unglaubliche Zeit! Um ehrlich zu sein, waren es die schönsten Jahre meines Lebens. Ich kann mit Stolz auf meine Karriere zurückblicken. Jedoch hinterließen die (jahrelangen) Verletzungen Spuren an Körper und Geist! Ich danke allen, die mich jahrelang unterstützt haben, für ihre Treue.“

Dass James DeGale „mit Stolz“ auf seine Laufbahn zurückschauen darf, kommt nicht von ungefähr! Immerhin war er der erste britische Faustkämpfer, der sowohl als Olympiasieger als auch als Profi-Weltmeister in die Geschichte einging. Anthony Joshua war erst der zweite Brite, dem selbiges Kunststück gelang.

Der Olympiasieger war zweimal IBF-Weltmeister im Supermittelgewicht.

Nachdem sich DeGale, der den Nickname „Chunky“ inne hatte, das olympische Gold 2008 in Beijing (China) sicherte, wechselte er an jenem 28. Februar 2009 zu den Profis. Nach nennenswerten Erfolgen über Sam Horton und Paul Smith, kassierte DeGale 2011 im Kampf gegen George Groves die erste Pleite. Danach schien die Erfolgswelle jedoch nicht aufzuhören!

Im Mai 2015 gelang ihm in Boston (USA) der Griff nach dem WM-Titel (IBF) im Supermittelgewicht, als er Andre Dirrell einstimmig nach Punkten bezwang. Nach zwei erfolgreichen Titelverteidigungen, kam es 2017 zum Unification-Fight gegen Badou Jack, mit dem er sich in einem Unentschieden trennte.

Geplagt von Verletzungen – verlor er elf Monate später, völlig überraschend, seinen Titel gegen Caleb Truax nach Punkten. Doch schon im unmittelbaren Rematch holte er sich den Gürtel zurück! Nach 29 Kämpfen, von denen er 25 gewann, hat James DeGale seine Boxhandschuhe nun an den Nagel gehängt. Es ist aber durchaus vorstellbar, dass der 33-Jährige seinen Fans in Zukunft als Experte erhalten bleiben wird!

Wenige Tage nach Eubank Jr.-Niederlage: James DeGale erklärt Rücktritt!
5 (100%) 6 vote[s]