Wegner über Huck

Der Meistercoach blickt zurück: „Früher hat mich Marco verrückt gemacht!“

Ulli Wegner ist ein Perfektionist. Daher hatte es der Erfolgscoach in den letzten zehn Jahren auch nie leicht, wenn es darum ging, Marco Huck zu trainieren. Auf der einen Seite Wegner, der auf einen ruhigen und bedachten Kampfaufbau setzt – ihm gegenüber Huck, der mit seiner teils ungestümen Art versucht, den Gegner im wahrsten Sinne des Wortes „plattzumachen“. Im GERRY WEBER Stadion will dieses ungleiche Team am 30. August etwas vollbringen, dass ihnen zu Beginn ihrer „Partnerschaft“ im Jahre 2004 niemand zugetraut hätte: Mit Hucks 13. Titelverteidigung der Cruisergewichts-WM Geschichte zu schreiben!

„Marco ist ein Typ Boxer, den man erst einmal verstehen muss“, so Wegner, „mit seiner Art und Weise kommen nur die Wenigsten klar.“ Das offenbarte sich laut dem 72-jährigen Trainer besonders zu Beginn von Hucks Karriere während der jeweiligen Kampf-Vorbereitungen: „Du konntest ihm vorher sagen, was du willst – wenn ich nicht genau hingeschaut habe, machte der Junge einfach etwas anderes. Da bin ich früher schon mal verrückt geworden.“

Doch über den Verlauf einer knappen Dekade hat sich sein Schützling gebessert. „Der WM-Gürtel und die folgenden Titelverteidigungen haben ihm klargemacht, dass er sich nur durch diszipliniertes Verhalten in der Weltspitze halten kann.“ Auch die Gründung einer Familie hat Wegner zufolge dazu beigetragen: „Marco war davor immer ein wenig hyperaktiv – ein Hansdampf in allen Gassen. Seine Frau und die Geburt seiner beiden Kinder haben ihn ruhiger und umsichtiger werden lassen.“

Nun also Titelverteidigung Nummer 13 für das Gespann Huck/Wegner. „Ich wäre mächtig stolz, wenn Marco das packen würde“, meint Wegner. „Aber nicht nur auf ihn, sondern auch auf mich. Andere Trainer hätten bei dem Jungen nur den Kopf geschüttelt und es aufgegeben, ihn zu trainieren. Ein Sieg gegen Larghetti und den damit verbundenen Rekord sehe ich als Erfolg unserer Zusammenarbeit“, bestätigt der Trainerfuchs und fügt hinzu, „und die soll noch lange kein Ende finden!“

Eintrittskarten sind zum Preis ab 30,00 Euro und VIP-Tickets zum Preis von 120,00 Euro unter der Ticket-Hotline (05201) 81 80 zu erwerben. Des Weiteren via Internet unter www.gerryweber-world.de sowie bei allen CTS-Vorverkaufsstellen (www.eventim.de). Das GERRY WEBER Ticket-Center ist wie folgt zu erreichen: Weidenstraße 2 (direkt an der B68 Richtung Osnabrück/Bielefeld gelegen), 33790 HalleWestfalen.

Quelle: Sauerland Event

Wegner über Huck
5 (100%) 2 vote[s]