WBSS: Zolani Tete verteidigt WBO-Titel gegen Mikhail Aloyan

Im zweiten Bantamgewichtskampf um den Einzug ins Halbfinale der World Boxing Super Series, konnte der südafrikanische WBO-Weltmeister Zolani Tete einen weiteren Sieg einfahren.

Zolani Tete besiegt Mikhail Aloyan und sichert sich WBSS-Halbfinalsplatz

Im Hauptkampf der WBSS-Veranstaltung im russischen Jekaterinburg, konnte sich der südafrikanische WBO-Weltmeister im Bantamgewicht, Zolani Tete, einen Punktsieg über Lokalmatador Mikhail Aloyan sichern. Für Tete war dies zudem die dritte Titelverteidigung.

Obwohl die Profierfahrung beider Boxer sehr unterschiedlich war und Aloyan im Vergleich zu Tete (31) im erst 5. Kampf als Boxprofi stand, machte er es dem Südafrikaner alles andere als leicht. Aloyan konnte Tete vor allem durch seine Amateurerfahrung (u.a. 2x WM-Gold, 1x Olympia-Silber) einen Strich durch die Rechnung machen, auch wenn es zu Beginn kurzzeitig anders aussah.

Im ersten Durchgang suchte Tete zugleich den Kampf und bearbeitete Aloyan mit seiner rechten Führungshand. Nach einer Schlaghand zum Kopf, kam der Russe im Rückwärtsgang kurz ins Straucheln und berührte mit seinem Handschuh den Ringboden. Da dies als Niederschlag zählt, wurde er folgerichtig angezählt und gab die Runde mit 10:8 an den WBO-Weltmeister ab. Vermutlich noch beeindruckt von Runde 1, kam Aloyan auch im zweiten Durchgang noch nicht wirklich in den Kampf.

Mikhail Aloyan, der bei der WBA auf Platz 5 und bei der WBO auf Platz 10 steht, konnte im Verlauf jedoch immer besser mithalten. Im dritten Durchgang punktete Aloyan dann mit satten Treffern und führte dies auch in Runde 4 fort. Tete stellte nun jedoch seine Taktik um und begann immer dann zu klammern, wenn der gut 10 cm kleinere Russe in den Infight wollte.

Rekordhalter Zolani Tete mit Punktsieg

In den mittleren Runden konnte Tete seinen Stil boxen und diesen vermehrt auch Aloyan aufdrücken. Dennoch beeindruckte der Russe immer wieder mit guten Reflexen und Treffern beim Südafrikaner. Im letzten Drittel war es jedoch erneut der WBO-Weltmeister, der die Nase vorn hatte. Doch durch mehrere Ermahnungen in Runde 10 von Referee Kenny Chevalier, bekam der Weltmeister nach wiederholtem Clinchen schließlich einen Punktabzug, nachdem er Angriffe von Aloyan wieder und wieder mit Klammern unterbinden wollte. Ebenfalls im zehnten Durchgang, zog sich Aloyan eine Cuterletzung über dem rechten Auge zu, die jedoch in der Rundenpause gut behandelt wurde.

In den sog. „Championship Rounds“, bekam der Herausforderer dann ebenfalls einen Punkt abgezogen, nachdem auch er vermehrt den Clinch suchte. Am Ende sollte auch dieser Kampf über die volle Distanz von 12 Runden gehen. Zolani Tete, der mit 11 Sekunden den Rekord für den schnellsten KO in einer Box-WM hält, setzte sich dabei mit 114-110, 114-111 und 114-111 Punkten gegen Herausforderer Mikhail Aloyan durch. Tete (28-3, 21 KOs) konnte damit nicht nur seinen WBO-Weltmeistertitel erneut verteidigen, sondern auch ins Bantamgewichts-Halbfinale der World Boxing Super Series einziehen. Aloyan (4-1) musste im erst fünften Kampf als Profi seine erste Niederlage hinnehmen.

Der Kampfabend im Video

WBSS: Zolani Tete verteidigt WBO-Titel gegen Mikhail Aloyan
5 (100%) 1 vote