WBSS Halbfinale im Cruisergewicht: Mairis Briedis vs Krzysztof Glowacki am 15. Juni in Riga

Möglicherweise kämpfen Briedis vs Glowacki um den dann freiwerdenden WBO-Titel 

Langsam schleicht sich die World Boxing Super Series (WBSS) wieder in den Boxzeitplan.

Im Anschluss an die Ankündigung des Halbfinales im Super-Leichtgewicht kommt nun auch Bewegung ins Cruisergewicht. Die beiden Ex-Champions Mairis Briedis und Krzysztof Glowacki werden ihr Halbfinale am 15. Juni dieses Jahres, in Briedis Heimatstadt, in der Arena in Riga, Lettland austragen.

WBSS Halbfinalist Mairis Briedis

„Wir erwarten eine weitere aufregende und spannende Nacht in der Arena Riga“, sagt Kalle Sauerland, Chief Boxing Officer von Comosa. „Beim WBSS Cruisergewichts-Turnier geht es darum, den besten Cruisergewichtler der Zukunft zu finden. Sowohl Briedis als auch Glowacki sind bestrebt – und haben auch beide das Potenzial – dieser Boxer zu sein und sie werden sicher ein spektakuläres Halbfinale bestreiten. „Beide Boxer waren im vergangenen Oktober auf derselben Karte zu sehen und beide konnten ihre Viertelfinalkämpfe in Chicago für sich entscheiden. Briedis (25-1-0, 18 KO-Siege) gewann dabei ziemlich glücklich, in einem hart umkämpften Fight  gegen den Deutschen Noel Gevor, während Glowacki (31-1-0, 19 KO-Siege) den erfahrenen Russen Maksim Vlasov klar und einstimmig besiegte und sich dabei den Interims-Cruisergewichts-Titel der WBO holte.

WBSS Halbfinalist Krzysztof Głowacki

Wenn die Beiden nun am 15. Juni im WBSS Halbfinale aufeinander treffen, könnte es dann vielleicht schon um den richtigen vollwertigen WBO-Gürtel gehen. Diesen trägt zur Zeit zwar noch Oleksandr Usyk – der das 1. WBSS Cruiserweight-Turnier und alle Titel der vier großen Weltverbände gewonnen hat – doch Usyk hat angekündigt künftig im Schwergewicht boxen zu wollen und es ist anzunehmen, dass er bis zum 15, Juni seinen ersten Kampf in seiner neuen Gewichtsklasse bestritten hat und somit alle seine vier WM-Gürtel vakant werden. Auf jeden Fall wird ein exzentrisches Publikum für das erste Heimspiel von Brieidis erwartet, seit er im Januar letzten Jahres im WBSS-Halbfinale des ersten WBSS Turniers gegen Usyk nach Punkten verloren hat. Es folgten darauf zwei Siege, darunter der bereits erwähnte enge Ausgang gegen Noel Gevor. Aber ganz sicher wird das Gefühl, wieder nach Hause zu kommen und vor seinen eigenen Landsleuten kämpfen zu dürfen, das Gefühl, an den Ort der ersten und einzigen Niederlage seiner Karriere zurückzukehren, ganz sicher übertrumpfen.

Das zweite WBSS-Halbfinale bestreiten Yunier Dorticos vs Andrew Tabiti

„Ich kann es kaum erwarten, ins Finale zu kommen“, sagte Briedis. „Wir werden in Lettland eine weitere Box-Party veranstalten, die von der ganzen Welt beobachtet wird und ich bin glücklich vor meinen eigenen Fans zuhause eine zweite Chance bekommen zu haben, um das zu erreichen, was ich im ersten WBSS Turnier verpasst habe.“

Der Kampf gegen Briedis wird Glowackis zweite Reise nach Lettland sein, denn vor dem anstehenden Kampf am 15. Juni, stand der polnische Rechtsausleger als Ersatzgegner auf der UnderCard des Usyk vs Briedis Fights im September 2017. Er hatte aber damals keine Möglichkeit um offiziell am Turnier teilzunehmen, aber sein damaliger Einsatz bot ihm zumindest die Gelegenheit, seine derzeitige Siegesserie zu verlängern.

Fünf Siege stehen im Rekord von Glowacki, seit er im September 2016 seinen WM-Titel an Oleksandr Usyk verloren hatte.  Diese Niederlage blieb aber auch die einzige Niederlage in der langen Larriere des Polen. Sein aufregender Aufstieg an die Spitze des Cruisergewichts begann mit einem Lucky Punch im Kampf gegen Marco Huck, als er diesen – nach Punkten klar zurückliegend – in der 11. Runde ausknockte. Danach schaffte er aber nur eine einzige erfolgreiche Titelverteidigung, gegen den ehemaligen Champion Steve Cunningham, im April 2016 bevor ihm danach Oleksandr Usyk die WM-Krone wieder abnahm.

„Ich kann es kaum erwarten, in Riga in den Ring zu steigen“, sagte Glowacki. „Ich bin zuversichtlich, dass ich Mairis am 15. Juni besiege und das WBSS-Turnier und die Muhammad Ali Trophy gewinnen kann!“

Der Sieger des Kampfes vom 15. Juni, wird im Finale des Cruisergewichts auf den Sieger des zweiten Halbfinales, zwischen dem ehemaligen Titelverteidiger Yunier Dorticos und dem mehrjährigen Top-10-Anwärter Andrew Tabiti, treffen. Informationen zu Datum sowie Ort wo dieser zweite Halbfinalkampf stattfindet stehen noch aus. Es ist zu erwarten, dass auch der zweite Halbfinalkampf der WBSS im Cruisergewicht um einen der bald frei werdenden WM-Titel gehen wird.

„Bis Juni sollte es klar sein, dass der Briedis vs Glowacki Fight um den WBO-WM-Titel gehen wird, da Usyk ins Schwergewicht geht“, sagt Kalle Sauerland. „Dann ist auch möglicherweise damit zu rechnen, dass es im zweiten Halbfinalkampf zwischen  Dorticos vs Tabiti um einen der dann freien WM-Titel gehen wird“.