WBC-WM am Samstag: Deontay Wilder verteidigt Titel gegen Gerald Washington

WILDER-WASHINGTONAm Wochenende steigt der erste Weltmeisterschafts-Fight im Schwergewicht in diesem Jahr! In der Legacy Arena in Birmingham (Alabama, USA) setzt Deontay Wilder seinen WM-Titel, nach Version des World Boxing Council, zum fünften Mal aufs Spiel.

Gerald Washington: Unbekannt – aber nicht ungefährlich!

Für WBC-Champ Deontay Wilder ist es, nach einer Ringpause von 7 Monaten, wieder Zeit die Fäuste fliegen zu lassen! Dafür wurde in den letzten Monaten hartnäckig nach einem geeignten Gegner gesucht. Nachdem Alexander Povetkin und Andrzey Wawrzyk aufgrund von positiven Doping-Befunden raus aus dem Rennen sind (BOXEN1 berichtete), steht nun sein Landsmann Gerald Washington bereit.

Der 34-jährige Herausforder, aus Vallejo (Kalifornien), dürfte selbst für einige Box-Experten ein unbeschriebenes Blatt sein. Washingtons Kampfrekord (19 Fights, 18 Siege, 1 Unentschieden, 12 Ko’s) liest sich jedenfalls durchaus respektabel. Bei seinen letzten beiden Ringauftritten konnte er die früheren Klitschko-Herausforder Eddie Chambers und Ray Austin bezwingen.

Ansonsten sind die Namen seiner bisherigen Gegner, mit Ausnahme vom früheren US-Hoffnungsträger Travis Walker, weitestgehend unbekannt. Zu unterschätzen ist die Nummer 8 der WBC-Rangliste dennoch nicht. Washington ist unwesentliche drei Zentimeter kleiner als Wilder. Er verfügt über gute boxerische Anlagen und ist sehr wohl in der Lage, mit beiden Händen ein vorzeitiges Ende herbeizuführen. Jedoch lässt sein Deckungs-Verhalten etwas zu wünschen übrig, was man bei einigen seiner Kämpfe an den sehr tief hängenden Fäusten beobachten konnte.

Interessant dürfte es dennoch zu sehen sein, wie Deontay Wilder auf einem von der Körpergrösse her (fast) ebenbürtigen und schlagstarken Opponenten wie Washington reagieren wird. Siegessicher ist der Titelverteidiger trotzdem und tönte dieser Tage, dass das Gefecht am Samstag für ihn nur eine Zwischenstation sei: „Ich werde das Schwergewicht aufräumen und die Titel vereinigen!“

Sein Wunschgegner ist IBF-Weltmeister Anthony Joshua, dem er ein Sieg in dessen bevorstehenden Fight gegen Wladimir Klitschko wünscht. Sollte Gerald Washington jedoch zum unerwartenden Stolperstein für das frühere Football-Talent Wilder werden, wären wohl alle weiteren Pläne und Träume erstmal auf Eis gelegt.