WBC ordnet Interims-WM im Schwergewicht an

Povetkin vs StivernePovetkin vs. Stiverne um WBC Interims-Titel

Nachdem der WBC Schwergewichts-Champion Deontay Wilder als Folge seiner letzten Titelverteidigung vom 16. Juli (8. Runde KO Sieg gegen Chris Arreola) sich einen Bruch der rechten Mittelhand und einen Bizeps-Abriss zuzog und diese Verletzungen ihn bis mindestens Januar 2017 kampfunfähig macht und er so seinen WM-Titel über einen längeren Zeitraum nicht verteidigen kann, ordnete die WBC heute einen Kampf um die WBC-Interims WM im Schwergewicht zwischen dem Ranglistenersten der WBC Alexander Povetkin und dem WBC Ranglistenzweiten Bermane Stiverne an. Die Freiverkehrs-Frist für Verhandlungen über die Austragung dieses Kampfes beginnt heute. Sollten sich die Promoter der beiden Titel-Aspiranten durch freie Verhandlungen nicht einigen können, erfolgt am 16. September ein Purse-Bid, bei dem dann das höchste abgegebene Gebot den Zuschlag erhält.  Es findet dann eine Aufteilung von 50:50% statt.

Gestern entschied die WBC, dass gegen Alexander Povetkin keine Doping-Sperre verhängt wird. Povetkin wurde im April des Jahres positiv auf Meldonium getestet. Da dieses Herzmittel erst seit dem 1. Januar 2016 auf der Dopingliste steht und nicht nachgewiesen werden konnte ob Povetkin dieses Mittel, wie dieser angab, schon Ende letzten Jahres zu sich genommen hatte, entschied die WBC Povetkin nicht zu sperren. (Boxen1 berichtete darüber).

WBC ordnet Interims-WM im Schwergewicht an
5 (100%) 31 vote[s]