WBC ernennt seine Pflichtherausforderer für 2023

Bei seiner 60. Convention in Mexiko hat der World Boxing Council seine kommenden Pflichtherausforderer bzw. Paarungen um den WBC Titel bekanntgegeben.

Fury vs. Wilder IV, Beterbiev – Smith, Spence – Thurman – große Begegnungen erwarten uns

Die Königsklasse im Boxen steht kurz vor dem ersten Undisputed Champ seit Lennox Lewis, sollten sich Oleksandr Usyk und Tyson Fury (so er denn seinen Kampf gegen Derek Chisora im Dezember gewinnt) im Frühjahr 2023 gegenüberstehen. Doch im Anschluss muss der Sieger seinen World Boxing Council Titel gegen den Sieger aus Wilder – Ruiz verteidigen.

Nachdem Andy Ruiz Jr. seinen Halbfinaleliminator gegen Luiz Ortiz gewann und Deontay Wilder in bewährter Manier gegen Robert Helenius siegreich war – treffen beide im finalen Eliminator vermutlich ebenfalls im Frühjahr aufeinander, um dann der obligatorische Herausforderer um den WBC Titel zu sein.

Hoffentlich kommt es bald zu dem finalen WBC Eliminator zischen. Deontay Wilder vs Andy Ruiz jr.

Im Cruisergewicht wird WBC Champ Ilunga Makabu zumnächst eine freiwillige Titelverteidigung vornehmen, ehe er dann gegen Pflichtherausforderer Noel Mikaelian verteidigen muss. In der Zwischenzeit wird mit Thabiso Munchu vs Badou Jack erneut der nächste Mandatory gesucht.

Im Halbschwergewicht muss WBC/IBF/WBO Champ Artur Beterbiev zuerst seinen WBO Titel gegen Anthony Yarde verteidigen, ist im Anschluss jedoch direkt angewiesen gegen Callum Smith seinen WBC Titel zu verteidigen. Dabei wäre der Kampf, den wohl jeder sehen will, doch eher die unumstrittene WM gegen WBA Champ Dmitry Bivol.

Supermittelgewichts Champ Canelo Alvarez, der sich gerade von seiner Handgelenks-OP erholt muss sich von Seiten der WBC aus mit dem Sieger aus David Benavidez vs. Caleb Plant duellieren. Dieses würde dann frühestens im September 2023 stattfinden.

Foto: Amanda Westcott/SHOWTIME

Da das langersehnte Duell zwischen Errol Spence und Terence Crawford um die alleinige Krone scheiterte, hat der WBC nun Keith Thurman als Pflichtherausforderer um Spence’s Titel ernannt.

Im Leichtgewicht ist Vasily Lomachenko Pflichtherausforderer um Devin Haney’s WBC Titel, jedoch muss der Sieger im Anschluss gegen den Sieger aus Shakur Stevenson und Issac Cruz verteidigen.

Damit hat uns der World Boxing Council zwar nominell großartige Duelle vorgesetzt – jedoch müssen diese auch realisiert werden. Hoffen wir im Sinne des Boxsports darauf, dass diese auch stattfinden können.

5/5 - (30 votes)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein