Vorbericht Bundesliga Boxen NSV – Motor Babelsberg

Leistungsträger Denis Radovan (blaues Dress), der gegen die Tschechen ein erfolgreiches Debüt feierte und am Samstag daran anknüpfen möchte / Foto: Christoph Keil
Leistungsträger Denis Radovan (blaues Dress), der gegen die Tschechen ein erfolgreiches Debüt feierte und am Samstag daran anknüpfen möchte / Foto: Christoph Keil

Nordhäuser Boxer greifen nach der Tabellenspitze. Gegen Motor Babelsberg kommt es zum Duell zweier langjähriger Rivalen

Autor: Johann Reinhardt

Nach der ersten Meisterschaft der Vereinsgeschichte in der Vorsaison, streben die Bundesliga-Boxer des Nordhäuser SV mit der „Mission Titelverteidigung“ auch in diesem Jahr den Platz an der Sonne an. Zum wegweisenden Duell kommt es bereits am kommenden Samstag, wenn ab 19:30 Uhr der noch ungeschlagene Tabellenführer von Motor Babelsberg in der Ballspielhalle gastiert.

NSV Boxen 19-12-2015Da beide Teams mit jeweils zwei Siegen aus zwei Kämpfen in die Saison gestartet sind, wird der anschließende Sieger alleiniger Tabellenführer sein. „Natürlich ist es immer unser Ziel in eigener Halle vor heimischen Publikum zu gewinnen“, blickt NSV-Manager Michael Döring auf die kommende Aufgabe voraus. Angesichts von nur sechs Saisonkämpfen ist ein Heimsieg gegen die Mannen aus Babelsberg Pflicht, wenn es erneut mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft klappen soll.

Beim Duell zwischen dem Nordhäuser SV und Motor Babelsberg kommt es zum mittlerweile traditionellen Aufeinandertreffen zweier langjähriger Kontrahenten. Seit dem Bundesliga-Aufstieg der Nordhäuser im Jahre 2011, sind die Fights der Thüringer gegen die Brandenburger Equipe nicht mehr wegzudenken. „Die Kämpfe mit Babelsberg gehören zu den Höhepunkten einer jeden Saison und sind jedes Mal von besonderer Brisanz geprägt“, erinnert sich Michael Döring zurück. Bisheriges Highlight war die Saison 2012/13, in der sich beide Teams bis zum Saisonende auf Augenhöhe duellierten und letztlich punktgleich den zweiten Tabellenplatz teilten.

Ähnlich stark schätzen die Nordhäuser Verantwortlichen Babelsberg auch in dieser Saison ein: „Nachdem sie Hannover zweimal deutlich besiegt haben, stehen sie aktuell nicht umsonst ganz oben. Es kann wie schon gegen Prag auf eine Entscheidung im letzten Kampf hinauslaufen. Wir sind gewarnt.“ Mit Eugen Dahinten und Abass Baraou haben die Gäste zwei Deutsche Meister in ihren Reihen, hinzu kommt mit Atdhe Gashi ein weiterer Sportler des Olympiakaders. Internationales Flair bringen zudem die gestandenen Niederländer Enrico La Cruz, Max van der Pas und Peter Mullenberg.

Team Prag / Foto: Christoph Keil
Team Prag / Foto: Christoph Keil

Wichtiger Faktor könnte das von den gegnerischen Mannschaften gefürchtete Nordhäuser Publikum sein, das die Ballspielhalle erneut zu einem Hexenkessel verwandelt.  Nicht umsonst zählt die Heimstätte der Nordhäuser Boxer zu den Highlights der höchsten deutschen Boxklasse. Die Boxer vergleichen die Unterstützung oftmals mit der „dritten Hand“ im Ring, kann sie letztlich doch den Ausschlag geben, sich bis zum Umfallen zu quälen und die entscheidenden Treffer auf dem Weg zum Sieg zu setzen. „Wir hoffen wieder auf über 1000 Zuschauer, die am Ende den Ausschlag geben können“, erklärt Döring. NSV-Leistungsträger Denis Radovan ergänzt nach seinem vergangenen Heimdebüt gegen Prag lobend: „Das Publikum ist nicht nur auf Bundesliga-Niveau, es ist Weltspitze.“

Personell kann Cheftrainer Andreas Dietrich-Scherfling beim Kampf um die Tabellenspitze aus dem Vollen schöpfen, denn sowohl der ungarische Weltergewichtler Balázs Bacskai als auch Leon Bunn im Halbschwergewicht kehren in die Mannschaft zurück. Ebenso wird Dietrich-Scherfling wieder auf die Dienste von Vladimir Ivanov im Superschwergewicht bauen: „Alle drei sind wichtige Stützen und Punktgaranten, die nicht aus dem Team wegzudenken sind.“ Einzig Kopfzerbrechen macht den NSV-Verantwortlichen das Leichtgewicht bis 61 Kilogramm, wo Dauerbrenner Tobias Tatai aufgrund einer Schutzsperre nach seiner Niederlage durch K.O. im Kampf gegen Prag ausfällt. „Aber auch hier haben wir uns eine gute Lösung überlegt“, verspricht Döring.

Eintrittskarten für das Boxspektakel gegen Motor Babelsberg sind zum Preis von 10,- € noch an der Abendkasse erhältlich.

Vorbericht Bundesliga Boxen NSV – Motor Babelsberg
5 (100%) 23 vote[s]