Vor Krasniqi vs. Bösel II: O-Töne aus der Pressekonferenz

Foto: Team SES / P. Gercke

Weltmeister Robin Krasniqi wird am 9. Oktober 2021 gegen Ex-Weltmeister Dominic Bösel das Rematch austragen! O-Töne aus der Pressekonferenz in der Johanniskirche / Veranstaltungsstätte in Magdeburg. TV-Übertragung: „Das Erste“ / ARD ab 23.40 Uhr

Die erste Titelverteidigung von Weltmeister Robin Krasniqi mit dem Rematch gegen den Ex-Weltmeister Dominic Bösel ist nun für den 9. Oktober 2021 in der GETEC-Arena in Magdeburg angesetzt. Mit der anstehenden ersten Titelverteidigung des Weltmeisters im Halb-Schwergewicht, Robin Krasniqi aus Gersthofen bei Augsburg, der sich die WM-Titel im Oktober 2020 gegen den damaligen Weltmeister Dominic Bösel aus Freyburg / Unstrut mit einem spektakulären KO-Sieg in der dritten Runde sicherte, stehen alle Vorzeichen für ein großes, spannendes und spektakuläres Box-Duell auf „Grün“!

Foto: Team SES / P. Gercke

Ein „Kampf des Jahres“ ist nach Meinung aller Box-Experten wieder zu erwarten, denn der derzeitig einzige deutsche Box-Weltmeister Robin Krasniqi (51-6-0 (19)) weiß um den unbedingten Willen des ehemaligen Champions Dominic Bösel (31-2-0 (12)), sich den WM-Titel zurück zu holen und seine persönliche Erfolgsgeschichte im deutschen Box-Sport weiter zu schreiben. Mit dem IBO-Weltmeistertitel wird in diesem Kampf auch der von der WBA angesetzte „Final World Title Eliminator“ ausgetragen.

Foto: Team SES / P. Gercke

O-Töne aus der Pressekonferenz in der Johanniskirche / Veranstaltungsstätte in Magdeburg:

Foto: Team SES / P. Gercke

Weltmeister Robin Krasniqi: „Rückblickend war es war ein tolles Jahr. Ich habe nun auch für diesen Kampf alles gegeben, keiner ist wohl so diszipliniert wie ich in der Vorbereitung, kein Urlaub, keine Auszeit, nichts! Ich wollte und will mich nicht mit dem Erreichten zufriedengeben. Eigentlich schaue ich mir meine eigenen Kämpfe nicht so häufig danach noch einmal an, aber ich habe mir mit dem Video von meinem Sieg immer wieder neue Motivation geholt, um noch fleißiger zu werden Am Samstag muss und werde ich mich so vom Feinsten präsentieren.“

Foto: Team SES / P. Gercke

Ex-Weltmeister Dominic Bösel: „Vergeige ich diesen Kampf wieder, tauche ich auf der großen Box-Bühne nicht mehr auf. Es gibt sowieso keine Ausreden mehr, denn ich bin ohne Erkältung oder Verletzung durch die Vorbereitung gekommen. Der Verlust meiner Titel war schmerzhaft, einschneidend, aber ist nun endgültig abgehakt. Ich bin völlig fixiert auf den Samstag, habe sogar die Social Media-Kanäle vorübergehend abgeschaltet. Schade, dass heute erst Dienstag ist!“

Foto: Team SES / P. Gercke

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Das WM-Feeling steigt nun von Tag zu Tag. Nicht nur bei mir verursacht es jetzt schon immer mal wieder Gänsehaut. Ich erfahre es täglich von den Box-Fans, wie sie auf den Kampfabend hin fiebern. Das Ganze auch wieder live in der ARD, im Ersten – dass haben sich die beiden WM-Kämpfer über Jahre mit tollen Leistungen und vielen erfolgreichen Fights auf internationaler Ebene erarbeitet. So ist der WM-Kampf „Krasniqi vs. Bösel“, dieses besondere Rematch, nun auch auch im Ausland auf großes Interesse gestoßen. Jetzt sind es schon über 20 Länder – darunter England, Neuseeland und in Süd- bzw. Mittelamerika – in die wir live aus Magdeburg übertragen. Da sieht man sehr deutlich, dass der Kampf auch international Beachtung findet. Dazu kommt eine GETEC-Arena, die wir mit bis zu 5000 Zuschauern füllen dürfen, es wird eine Riesenstimmung der beiden Fanlager erwartet und dafür gibt es nur noch wenige Tickets!“

Peter Kadiru, der Deutsche Meister im Schwergewicht, verteidigt seinen Titel am 9. Oktober in Magdeburg gegen den Ex-Meister Boris Estenfelder

Foto: Team SES / P. Gercke

SES-Schwergewichtler Peter Kadiru konnte sich im Oktober 2020 gegen den damaligen Deutschen Meister im Schwergewicht Roman Gorst diesen traditionsreichen Gürtel sichern. Der erst 24-jährige Hamburger Peter Kadiru ist so, nach dem Gewinn der WBC-Junioren-Weltmeisterschaft im Januar 2020, mit einem sehr überlegenen Kampf nun auch mit dem ersten „Erwachsenen-Gürtel“ dekoriert. Mit dem Frankfurter Boris Estenfelder steht ihm nun in seiner ersten Titelverteidigung dieses großen deutschen Box-Titels ein Ex-Meister gegenüber. Der 34-jährige Boris Estenfelder (11-2-1 (7)) verlor diesen Titel im Oktober 2019 in einem engen Gefecht eben gegen Roman Gorst und will sich mit großem Ehrgeiz nun seinen Deutschen Meistertitel zurückholen.

Der ungeschlagene „Hamburger Jung“ Peter Kadiru steht, als ehemaliger Jugend-Olympiasieger und von den Box-Experten hochgehandelter deutscher Schwergewichtler, nun in seiner ersten Titelverteidigung unter besonderem Druck. Es gilt zudem, seine großen Ambitionen als junger deutscher Schwergewichtler in der Liste mit den großen Namen der Titelträger dieses Deutschen Meistertitels, der mit so viel Historie und Tradition versehen ist, zu untermauern.

„Mach’s noch mal Roman“ – Roman Fress verteidigt seinen WBO-Inter-Conti-Titel im Cruisergewicht gegen den Italiener Luca D‘Ortenzi

Foto: Team SES / P. Gercke

Darüber sprach „Box-Deutschland“ – Cruisergewichtler Roman Fress holte sich im Juli seinen ersten internationalen Titel, die WBO-Inter-Continental-Meisterschaft. Wieder einmal mit einem spektakulärer Ko-Sieg konnte sich der ungeschlagene Roman Fress in seinem 13. Profikampf den ersten Gürtel eines Weltverbandes sichern. Auf der Magdeburger Seebühne bestimmte der 27-jähige SES-Cruisergewichtler aus dem „Team Deutschland“ den Kampf gegen den ebenfalls ungeschlagenen Belgier Kamel Kouaouch.

Mit einem spektakulären Aufwärtshaken in Runde 6 beendete Roman Fress, in exakt gleicher Art und Weise wie in seinem vorherigen Kampf um die Deutsche Meisterschaft, diese erste große internationale Bewährungsprobe. Nun wird ihm am 9. Oktober der Italiener Luca D’Ortenzi (15-1-0 (4)) in seiner ersten Titelverteidigung gegenüberstehen. Der 33-jährige „Gentleman“ D‘Ortenzi aus dem schönen Rom war mehrfach schon internationaler Titelträger im Cruisergewicht, ist in der Weltrangliste vor Roman Fress platziert und konnte sich 2019 bei einem „Ausflug“ ins Schwergewicht sogar den italienischen Meistertitel sichern. Ein wahrhaft schwerer Brocken also, bei dem die Erwartungshaltung eines erneuten spektakulären Ko-Sieges von Roman Fress auf eine harte Probe gestellt wird!

„Team Deutschland“-Boxer Julian Vogel vor seinem fünften Profikampf

SES-Neuzugang Julian Vogel, der erst 18-jährige Weltergewichtler aus Aschersleben, wird seinen fünften Profikampf bestreiten. Er kommt aus einer Boxer-Familie, denn schon sein Vater Olaf war ein erfolgreicher Kämpfer. Er startete für den SC Chemie Halle sowie auch in Berlin und trainiert auch heute noch die Faustkämpfer des VfB Aschersleben. Sein Sohn probierte sich zwischenzeitlich mal im Fußball, doch merkte er schnell, dass er wohl doch lieber als Einzelkämpfer in den Ring steigt. Vor fast genau einem Jahr stiegt Julian Vogel zu seinem ersten Profikampf in den Ring, in diesem Jahr folgten bereits drei weitere erfolgreiche Profikämpfe, so dass er nun für das „Team Deutschland“ gegen Bakhtiyur Isgandarzada aus Aserbaidschan zu seinem fünften Fight in den Ring steigt.

Zwei erfolgreiche deutsche Amateure geben ihr Profidebüt!

Schwergewichtler Viktor Jurk will nun seinen Weg als Box-Profi mit SES Boxing bestreiten!

Er ist 2,04 m groß, hat sich in seiner sehr erfolgreichen Amateurlaufbahn u.a. in allen Jugendklassen als Deutscher Meister durchgesetzt und konnte sich in den letzten Monaten in über 150 Runden als Sparringspartner des damaligen Weltmeisters Anthony Joshua einen Namen machen und so erste „Profi-Luft“ schnuppern. Nun macht der erst 21-jährige Viktor Jurk aus Flensburg ernst und steigt mit SES Boxing in die Profigefilde auf. Viktor Jurk wurde neben seinen deutschen Jugendmeistertiteln im Jahr 2019 U22 Vize-Europameister und gilt nicht erst seitdem als ein weiteres großes Talent im deutschen Schwergewicht. Der Trainingspartner von SES-Schwergewichtler Peter Kadiru, der sich seit seinem Profidebüt für SES Boxing im Februar 2019 sowohl die WBC-Junioren-Weltmeisterschaft und die Deutsche Meisterschaft gesichert hat, will seinen Weg als Profi mindestens genauso erfolgreich gestalten.

Mit Trainer Christian Morales und seinem Trainingskollegen Peter Kadiru holt er sich am Trainingsstandort Hamburg in diesen Tagen nun den letzten Schliff für sein Profidebüt und bereitet gleichzeitig den Deutschen Meister Peter Kadiru auf dessen erste Titelverteidigung gegen den Ex-Meister Boris Estenfelder vor. Viktor Jurk und Peter Kadiru, ein Duo im Schwergewicht, das für die Zukunft im Schwergewicht steht!

Foto: Team SES / P. Gercke

Profidebüt auch für Mittelgewichtler Max Suske aus Stralsund

Auch der erst 18-jährige Max Suske aus Stralsund wird in Magdeburg seinen ersten Profikampf bestreiten. Max Suske boxt seit acht Jahren sehr erfolgreich, ist 7-maliger Landesmeister in Mecklenburg-Vorpommern, wurde an das Landesleistungszentrum in Schwerin delegiert und konnte zudem bei vielen internationalen Turnieren Siege einfahren. Mit Profitrainer Georg Bramowski startet Max Suske im Mittelgewicht in seine Profikarriere.

Dazu wird noch ein Schwergewichtskampf mit dem in Stuttgart lebenden Türken Umut Camkiran ausgetragen, der in seinen 15 Kämpfen mit 14 KO-Erfolgen, besiegt ist.

Es wird so ein Box-Abend der Extraklasse und das sportliche Highlight im Box-Sport in diesem Jahr in Deutschland!

+++ TV-Übertragung: „Das Erste“ / ARD ab 23.40 Uhr +++

„Das Erste“ / ARD wird, nach dem großen Erfolg der Erstauflage dieses Duells im Oktober 2020 mit über 2,5 Millionen TV-Zuschauern und einem durchschnittlichen Marktanteil von 17%, mit der Wiederauflage des WM-Duells von Titelverteidiger Robin Krasniqi gegen Dominic Bösel, die Live-Übertragungen von Box-Großereignissen weiter fortführen.

Eintrittskarten für die SES-Box-Gala am 9. Oktober 2021 in der GETEC ARENA / Magdeburg sind noch unter www.eventim.de und unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Text: SES Boxing Presseabteilung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here