Vincent Feigenbutz fordert Robert Stieglitz heraus

„K.o.-Prinz“ Vincent Feigenbutz
Vincent Feigenbutz und sein Manager Rainer Gottwald

Der Karlsruher Supermittelgewichtler Vincent Feigenbutz fordert vor seinem WM-Kampf gegen den Russen Fedor Chudinov den SES-Boxer Robert Stieglitz (erneut) heraus. Stieglitz verlor seinen letzten Kampf am 18.07. gegen Arthur Abraham durch technischen KO in Runde 6.

„Es kann keine Ausreden geben!“

Die Ankündigung folgte standesgemäß über die sozialen Medien. Via Facebook verkündete Vincent Feigenbutz die Herausforderung:

Vincent Feigenbutz„Guten Morgen Freunde,
OFFENE RECHNUNG! !
Wie ihr euch bestimmt an das Interview mit Axel Schulz nach dem Kelemen Kampf auf SAT1 erinnert, hatte sich dort Robert Stieglitz angeboten jederzeit gegen mich zu kämpfen. Nun bestehe ich natürlich auf diese Aussage und habe mein Management beauftragt Robert Stieglitz diesen Wunsch zu erfüllen. Ich hoffe das er dann das Angebot gegen mich am 17.10. zu kämpfen annehmen wird . Wir beide haben die gleiche Vorbereitungszeit. Es kann keine Ausreden geben. Stieglitz hat zu Axel Schulz bei SAT1 gesagt das er JETZT UND JEDERZEIT gegen mich in den Ring steigen wird. Let’s go Robert!! Lt. meinem Promoter Sauerland muss ich ja auf den WBA / GBU WM FIGHT GEGEN Fedor Chudinov bis zum 5.12. warten.
DRÜCKT MIR DIE DAUMEN
LG EUER VINCE“

Setzt Feigenbutz seinen WBA Interimsgürtel aufs Spiel?

Vincent FeigenbutzDa Feigenbutz den Interimsgürtel der WBA trägt, wäre ein Kampf um diesen Gürtel sicher auch für Stieglitz und dessen Promoter Ulf Steinforth interessant. Der Titelträger hat das Recht gegen den regulären Champ der WBA zu boxen: derzeit (noch) Fedor Chudinov.

Auf Nachfrage teilte uns Rainer Gottwald, Manager von Vincent Feigenbutz mit: „Sauerland hat einen Vertrag mit dem Management von Chudinov, der Kampf findet am 5.12. statt, sollte Chudinov am 26.09. gegen Frank Buglioni gewinnen. Wir wollen uns aber auch das Recht in der WBO erboxen, gegen den Weltmeister Arthur Abraham antreten zu können. Den Interimstitel der WBA und auch den GBU Gürtel legen wir im Kampf gegen Robert Stieglitz gern mit drauf, es geht uns aber vor allem um das Anrecht auf einen WM Kampf nach Version der WBO.“

Wenn der Interimsgürtel der WBA tatsächlich mit auf dem Spiel stehen würde, könnte dies die letzte Chance für Robert Stieglitz sein, sich nochmal für einen WM-Kampf in Stellung zu bringen. Bleibt abzuwarten, wie SES nun reagieren wird und ob der Kampf dann tatsächlich zustande kommt. Ein Kracher wäre er allemal und die deutschen Boxfans würden sich freuen.

Vincent Feigenbutz fordert Robert Stieglitz heraus
5 (99.27%) 55 vote[s]